Ministerin besucht Goch Eine Million Euro fürs Fünf-Ringe-Haus

goch · Vor zwei Jahren hatte sie das Gebäude kennengelernt. Jetzt freute sich NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach, eine große Fördersumme übergeben zu können.

 Ministerin Ina Scharrenbach erklärt dem Bürgermeister und den Gästen, warum das Projekt Fünf-Ringe-Haus fürs Land NRW förderwürdig ist.   RP-Fotos (2): Markus van Offern

Ministerin Ina Scharrenbach erklärt dem Bürgermeister und den Gästen, warum das Projekt Fünf-Ringe-Haus fürs Land NRW förderwürdig ist. RP-Fotos (2): Markus van Offern

Foto: Markus van Offern (mvo)

Dem Beginn der Sanierung und des Umbaus des Gocher Fünf-Ringe-Hauses dürfte nichts mehr im Wege stehen: Ministerin Ina Scharrenbach (CDU), in Nordrhein-Westfalen für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung zuständig, hat die wichtigste Voraussetzung geschaffen: Sie brachte bei ihrem Besuch einen Förderbescheid über gut eine Million Euro mit nach Goch, die 80 Prozent der vorgesehenen Bausumme ausmachen. Die Planer rechnen mit einer benötigten Summe von 1,3 Millionen Euro, deren Großteil jetzt vorhanden ist. Damit sollte ein Baubeginn Anfang 2021 möglich sein, freute sich Bürgermeister Ulrich Knickrehm. Und wenn alles läuft wie erhofft, können die Bürger den wieder zum Leben erwachten Prachtbau ab Mitte 2022 in Funktion erleben.