Restauration des Hochgrabs in Graefenthal beendet

Stadtführung : Restauration des Hochgrabs beendet

Ab sofort ist das Hochgrab von Otto II. vor Wind und Wetter geschützt. Der Förderverein sammelte erfolgreich Spenden für die Arbeiten.

(miba)  Seit wenigen Tagen wird das Hochgrab Ottos II. auf Gut Graefenthal von einer Stahl-Holz-Konstruktion geschützt. Damit ist die Restaurierung abgeschlossen. Insgesamt 55.000 Euro wurden investiert, die Überdachung beanspruchte davon 26.000 Euro. Das Geld war mehrheitlich durch Spenden zusammengekommen, die der Förderverein für das Grab des Grafen gesammelt hatte. Demnächst ist noch eine Feier geplant, bei der dann auch die Effektbeleuchtung demonstriert werden soll.

Doch zunächst bietet der Gocher Stadtführer Theo Ghijsen (siehe Foto) Interessierten die Gelegenheit, sich das Gesamtwerk einmal genauer anzusehen. Am kommenden Sonntag, 8. Juli, führt er Gäste über das Gelände des ehemaligen Klosters und wird natürlich auch am Hochgrab Halt machen. Treffpunkt ist um 11 Uhr der Torbogen im Eingangsbereich, die Teilnahme kostet 4 Euro. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

FOTO: STADT GOCH