Goch: Reifen geplatzt: Drei Verletzte auf der A 57

Goch: Reifen geplatzt: Drei Verletzte auf der A 57

Ein geplatzter Reifen hat zu einem schweren Unfall geführt, bei dem sich ein BMW-Kombi auf der A 57 in Höhe des Rastplatzes Kalbeck überschlug. Drei Menschen wurden bei dem Unglück verletzt. Bei dem Fahrer konnte Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden, so eine Sprecherin der Polizei. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Zwei weitere Personen wurden jeweils schwer und leicht verletzt. Nach Ermittlungen der Polizei war ein 34-jähriger Mülheimer mit einem BMW in Richtung Niederlande unterwegs.

Aus bislang unklarer Ursache platzte der hintere rechte Reifen. Der Pkw geriet ins Schleudern, überschlug sich und blieb nach etwa 300 Metern stehen. Über die auf der Fahrbahn liegenden Trümmerteile fuhr eine 24- Jährige aus Goch. Ihr VW wurde beschädigt. Wegen des Unfalls wurde die A 57 Richtung Nimwegen zeitweise komplett gesperrt. Der Verkehr staute sich auf drei Kilometer.

(RP)