1. NRW
  2. Städte
  3. Goch

Rat Uedem bereitete Info-Veranstaltung zur B 67 n vor.

Uedem : B 67 n: Am Donnerstag informiert Straßen NRW in Uedem

Ein Thema bei der Aussprache im Bürgerhaus dürfte die Frage sein, ob die B 67 n von Traktoren befahren werden darf. Außerdem werden Uedemer ihre Umweltsorgen vorbringen.

(nik) Allzu gerne hätten FDP-Fraktion und Grüne im Gocher Gemeinderat schon vor der heutigen Info-Veranstaltung ein gemeinsames Schreiben auf den Weg gebracht, in dem sie formuliert hätten, was der Gemeinde in puncto B 67 n wichtig ist. Aber die anderen Fraktionen wollten erst einmal abwarten, was der Donnerstagnachmittag an Erkenntnisgewinn bringt. Bekanntlich geht es um den Bau einer Verbindungsstraße zwischen Kalkar und Uedem, die insbesondere den Schwerlastverkehr in Richtung Autobahn aufnehmen soll. Während Kalkar seit Jahrzehnten auf den Weiterbau der B 67 wartet, wünschen sich viele Uedemer eine andere Trassenführung . Aus Umweltgründen oder weil sie die Störung durch mehr Verkehr fürchten.

Wie in der jüngsten Uedemer Ratssitzung besprochen wurde, gibt es, selbst wenn der Bau der B 67n mit hoher Wahrscheinlichkeit kommt, viele offene Themen. Zentral scheint dabei die Frage zu sein, ob die neue Straße eine Bundesstraße oder eine Kraftfahrstraße sein wird. Letztgenannte darf nämlich nur von Fahrzeugen genutzt werden, die mindestens 60 Stundenkilometer schnell sind. Damit fielen landwirtschaftliche Gespanne heraus, was nicht zuletzt für die nahe Zuckerfabrik in Appeldorn ein Riesenproblem wäre, denn sie muss für Trecker mit ihren Anhängern erreichbar sein. Dass deshalb eine Kraftfahrstraße zu verhindern ist, darauf hatte auch die Kreisbauernschaft schon mit hoher Dringlichkeit hingewiesen.

Straßen NRW informiert am heutigen Donnerstag von 14 bis 19 Uhr im Uedemer Bürgerhaus. Jeder kann kommen und Fachleute befragen.