1. NRW
  2. Städte
  3. Goch

Goch: Radweg-Bau - Bedburger Straße ab Montag voll gesperrt

Goch : Radweg-Bau - Bedburger Straße ab Montag voll gesperrt

Ein Ende der Gefahr für Radfahrer, die zwischen Bedburg-Hau und Pfalzdorf unterwegs sind, ist in Sicht. Immer wieder war es in den vergangenen Jahren eng geworden, wenn entgegen kommende Pkw und Fahrradfahrer gleichzeitig auf der Bedburger Straße (K43) unterwegs waren.

Nach einem schweren Unfall im Jahr 2013 war die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 Stundenkilometern auf 70 gesenkt worden, doch das änderte kaum etwas an der potenziellen Gefahr. Folglich hatte der Kreis Kleve im Sommer 2015 das Land um Fördermittel für den Bau eines Radwegbaus gebeten. Zunächst war der Antrag abgelehnt worden, doch seit Herbst 2016 gab es Signale des Kreises, das Vorhaben dennoch umzusetzen. Notfalls auch "ohne Landesmittel", so die Drucksache damals. In der Folge wurden zunächst Vorarbeiten umgesetzt, ab dem kommenden Montag, 19. Juni, beginnen die Bauarbeiten, die eine Vollsperrung der Bedburger Straße zwischen Ortsausgang Pfalzdorf und Hauer Grenzweg bis voraussichtlich Anfang September nach sich ziehen. Am Ende wird es auf der K43 dann zusätzlich einen 2,50 Meter breiten Radweg geben. Der Verkehr aus Richtung Pfalzdorf wird so lange über die Motzfeldstraße, Klever Straße, Gocher Landstraße, Felix-Roeloffs-Straße, Schmelenheide und Saalstraße umgeleitet - aus Kleve entsprechend in umgekehrter Richtung. Die Baukosten für den Radweg und die bei der Gelegenheit durchgeführte Fahrbahnsanierung betragen eine Million Euro. Dazu der Kreis: "Das Land hat für den Bau des Radweges Fördergelder in Aussicht gestellt. Der Bewilligungsbescheid wird in Kürze erwartet. Der vorzeitige Baubeginn ist mit der Bezirksregierung Düsseldorf abgestimmt."

(RP)