Premiere in Uedem – die Büdchen-Oase

Neue Veranstaltung in Uedem : Premiere in Uedem – die Büdchen-Oase

Gemeinde und Werbering präsentieren ein neues Format zum Thema Gesundheit. Am 27. und 28. April finden die Wohlfühltage statt.

Mit einem neuen Veranstaltungsformat starten die Gemeinde Uedem und der Werbering „Uedem aktiv“ in den Frühling. Unter dem Motto „Leben ist Bewegung“ findet am 27. und 28. April die „Büdchen Oase“ rund um den Seemannbrunnen statt.

Worum geht es? „Es geht um die vielen Aspekte unserer Gesundheit, den Einklang mit sich selbst, und was man dafür tun kann“, sagte Heidi Binn, Vorsitzende des Uedemer Werberings bei der Vorstellung des Programms. Die Idee dazu hatte Susanne Wessels, die vor gut eineinhalb Jahren die Salzoase an der Mühlenstraße gründete. Zusammen mit Klangtherapeutin Ines Günther stellte sie das Programm für den Wohlfühlmarkt zusammen und gewann zahlreiche Mitstreiter, allesamt Experten in Sachen Gesundheit. „Das ist sozusagen die Software, und wir als Werbering liefern die Hardware, sprich unsere bewährten Büdchen aus der Adventszeit und die Organisation“, erläuterte Binn.

Wie genau läuft das ab? An beiden Tagen ist um 12 Uhr Beginn mit einer Begrüßung durch den Bürgermeister Rainer Weber. Die zehn Büdchen stehen rund um den Seemannbrunnen am Marktplatz. Sie werden ganz geöffnet sein, und in jedem von ihnen präsentiert ein Aussteller seine Informationen. Auf einer Bühne finden bis zum späten Nachmittag mehrere Vorträge statt. Die Moderation werden Andrea Franken und Patric Kuhn übernehmen.

Welche Inhalte werden vorgestellt? Über die Wirkung ätherischer Öle referiert Mathilde Helm von Young Living. Heilpraktikerin Kerstin Enning erläutert, wie Hypnose therapeutisch eingesetzt wird und als „geführte Meditation ins Innenleben“ verstanden werden kann. Die ungesunde Übersäuerung des Körpers durch falsche Ernährung ist das Thema von Uwe Cremer. Susanne Wessels informiert über die heilsame Wirkung des Aufenthalts in einem durch Licht- und Klangtherapie unterstützten Salzraum. „Wort-Hygiene“ ist ein Stichwort für Franziska Günther. Sie verweist darauf, welche Wirkung sprachliche Nuancen auf unser Denken und Handeln haben. Elektrosmog ist ein aktuelles Thema. Ulrich Schaptke kann erklären, was das genau ist. Über die faszinierende Welt der Heilsteine berichtet Christa van den Hurk. Brigitte Albers von der Kreativ-Werkstatt stellt die entspannende Wirkung der Enkaustik-Malerei vor. Mit dem Kletter-Sport beschäftigt sich Wolfgang Huwe. Er ist nicht nur Bewegungstraining, sondern hat auch eine besondere Wirkung auf die Psyche: „Klettern kann helfen, gedankliche Barrieren zu überwinden und Selbstbewusstsein, Körpergefühl und Verantwortungsbewusstsein zu stärken“, so Huwe. Über das Nahrungsergänzungsmittel Cellagon informiert Dorothe Hilgenpahl. Dann gibt es noch Näheres über die gute Wirkung des Nordic Walking, der Utus Uedem erklärt, was Piloxing ist, und Christoph Wesendonk von Bike Mobil Uedem berät über das richtige Fahrrad und den passenden Helm. Zum Thema Ernährung gibt es einen Vortrag von Allgemeinmediziner Heiner Flick. Über Osteopathie wird Heilpraktiker Heiner Janßen informieren. Zu einer Klangentspannung in der Evangelischen Kirche lädt Ines Günther ein. „Klangtherapie ist die Brücke zwischen Alternativ- und Schulmedizin“, sagt sie und demonstriert mithilfe von Klangschalen, welche besondere Wirkung die Schwingung eines Klangs im menschlichen Körper hat. „Das ist keine Esoterik, sondern Physik, denn wir bestehen ja zu 80 Prozent aus Wasser. So wie ein Stein das Wasser bewegt, bewegt uns der Klang“, erläutert Günther. Die Veranstalter hoffen, mit der Themenvielfalt möglichst viele Interessierte anzusprechen. Gesunde Schorlen mit hochwertigen Säften gibt es am Stand des Werberings. Für musikalische Unterhaltung sorgen Leander Rosche und Ted´s Basement Connection.

Mehr von RP ONLINE