Goch: Premiere für das niederrheinische Kneipenquiz

Goch: Premiere für das niederrheinische Kneipenquiz

Ein Rateabend mit Fragen aus Popkultur und Niederrheinwissen wird am 23. März im "Goldenen Löwen" stattfinden.

"Wir wollen mit dem ersten ,Quiz im Löwen' am 23. März einen tollen Rateabend mit 48 Fragen machen und ein cooles Ambiente bieten, das zum Verweilen einlädt." Das erklärt Dirk Winkels, der zusammen mit seinem Schwager Stefan Spittmann auf die Idee kam. Ihnen schwebt eine lockere Runde aus 60 bis 80 Mitspielern vor, die sich in sechs verschiedenen Wissensgebieten miteinander messen.

Die Idee entstand durch eigene Erfahrung. "Mitte Dezember waren wir in Wesel, um einen Poetry Slam zu besuchen", erinnert sich Winkels, der Betreiber von "Mutter und Kind" in Kevelaer. "Doch der Slam fiel aus, und alternativ gab es einen Quiz-Abend. Dieser war eigentlich ziemlich unterhaltsam, doch leider war es dort kalt, ungemütlich, und es gab nichts zum Essen. Also dachten wir uns: Warum organisieren wir nicht so einen Abend, aber sorgen eben zusätzlich für ein stimmiges Ambiente, bei dem sich die Leute wohlfühlen können?"

Ihr erster Gedanke führte sie zum "Goldenen Löwen". "Dann kam Edeka Brüggemeier dazu, die uns ihre Unterstützung anboten, um so für das leibliche Wohl der Gäste zu sorgen", so Dirk Winkels. "Doch nicht nur das, sie stellen sogar einen Warenkorb, der einer der Hauptgewinne werden wird."

Mit dem Konzept des Kneipen-Quiz' gingen Spittmann und Winkels auf das Stadtmarketing zu. "Wir unterstützen die Idee nur zu gerne, denn wir finden es wichtig, dass sich Leute von hier einbringen. Wir werden auch VIP-Eintrittskarten für das kommende Kevelaerer-Kulturprogramm als weiteren Siegerpreis zur Verfügung stellen", so Bernd Pool, der Leiter des Stadtmarketings.

  • Kevelaer : Premiere für das "Quiz im Löwen"

Trotz all dem soll der Quiz-Abend komplett kostenlos sein. Teams und Einzelpersonen, die dabei sein und mitraten wollen, sollen sich entweder bei der Facebookseite "Quiz im Löwen" oder per E-Mail an quizimloewen@gmail.com anmelden. Einzelne Ratefüchse werden anderen zugewiesen, da man versucht, Gruppen von zwei bis sechs Personen gegeneinander antreten zu lassen.

Die sechs Wissenskategorien behandeln Themen wie "Alles rund um die 80er Jahre", "Klatsch und Tratsch" oder auch Musikwissen. Je nachdem, wie weit gestreut die Anmeldungen ausfallen, wird die Kategorie "Kevelaer, dor hör ek t'hüß" um generelle Fakten über den Niederrhein erweitert. "Denn niemand soll einen Heimvorteil haben, nur weil er nicht aus Kevelaer kommt", verspricht Dirk Winkels. "Ebenfalls soll es keinen Zeitdrang bei der Beantwortung der Fragen geben, damit man sich innerhalb des Teams beraten kann."

Nach dem gut zweistündigen Quiz-Programm "soll der Abend in einem gemütlichen Miteinander enden", so Winkels. "Denn wir wollen so die Menschen wegholen von Handys und Fernsehern, damit man einfach mal wieder zusammen eine gute Zeit erlebt. Wir hoffen, dass wir das 'Quiz im Löwen' vielleicht einmal im Quartal abhalten können, doch das ist jetzt noch Zukunftsmusik."

(RP)