1. NRW
  2. Städte
  3. Goch

Goch: Polizist erschießt Mann in Goch

Goch : Polizist erschießt Mann in Goch

Ein Polizist hat in Goch am Niederrhein einen Mann erschossen, der ihn, seinen Kollegen und Passanten mit einem Messer angegriffen haben soll. Gegen 14.30 Uhr habe der 37-Jährige zwei Frauen im Park bedroht, wie Augenzeugin Vivian Janssen berichtet.

"Er hat mich und meine Freundin mit einem Messer verfolgt", sagt Janssen. Ihre Begleiterin habe daraufhin die Polizei zum Einsatzort gerufen, zwei Beamte kamen ihnen zur Hilfe. "Sie haben den Mann mehrfach gebeten, das Messer wegzulegen", sagt die 18-Jährige. Polizeiangaben zufolge hat der Mann zunächst gar nicht reagiert, ist dann aber aggressiv geworden. Plötzlich ging er mit dem Messer auf die Polizisten los. "Dann sind drei Schüsse gefallen", sagt Vivian Janssen. Der sofort herbeigerufene Sanitäter konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Über den geistigen Zustand des 37-Jährigen aus Goch und ein mögliches Motiv für seine Tat konnte die Polizei gestern Abend noch keine Angaben machen.

Der 16-jährige Marc Timmer war mit einem Freund im Stadtpark unterwegs. Plötzlich hörten sie drei Schüsse. Nachdem sie von den Polizisten erfuhren, was passiert war, reagierten sie geistesgegenwärtig. "Wir sind schnell zum großen Spielplatz nebenan gelaufen und haben den Eltern mit ihren Kindern Bescheid gesagt, dass sie den Park verlassen und nicht an der Stelle vorbeigehen sollen", erzählt Timmer. Beide Polizisten sowie Angehörige des 37-Jährigen werden von der Seelsorge der Polizei betreut. Die zwei jungen Passantinnen sind mit dem Schrecken davon gekommen.

Unweit des gestrigen Tatorts soll ein 48-Jähriger im März diesen Jahres zwei Frauen in einer Pizzeria mit einem Messer verletzt haben, nachdem er drei Morde in Anwaltskanzleien in Düsseldorf und Erkrath begangen haben soll.

(ac)