1. NRW
  2. Städte
  3. Goch

Goch: Politik berät über Schließung von Sportplätzen in Goch

Goch : Politik berät über Schließung von Sportplätzen in Goch

Den Sportplatz und die Turnhalle in Nierswalde verkaufen, ebenso den Platz in Hülm? Oder die Plätze sowie die Halle schließen, um Geld zu sparen? Gochs Stadtkämmerin Bettina Gansen hat das in dem von der Politik geforderten "Sparmaßnahmenpaket" vorgeschlagen.

Entscheiden muss darüber der Stadtrat. Und daher befasst sich heute ab 17 Uhr im Ratssaal der Sportausschuss mit der möglichen Schließung der drei Anlagen. "Weiterhin sind eine Erhöhung der Gebühren für die Nutzung der Sporthallen durch Sportvereine und Interessengruppen sowie über freiwillig geleistete Zuschüsse an Vereine, Einrichtungen und Gruppierungen Thema", so Torsten Matenaers, Sprecher der Stadt Goch.

Ein Beispiel: Mehr als 60 Prozent der Stromkosten für Platzhäuser und Flutlicht zahlt die Stadt Goch. Die Kommunalpolitiker beraten heute darüber, ob es künftig eine "Fifty-Fifty-Lösung" geben wird.

(RP/rl)