Goch: Niersexpress künftig mit deutlich mehr Sitzplätzen

Goch : Niersexpress künftig mit deutlich mehr Sitzplätzen

Die Klagen vieler Fahrgäste über zu wenig Sitzplatz-Kapazitäten im Niersexpress haben offenbar Erfolg gehabt: Wie das Unternehmen gestern mitteilte, beschafft die Nordwestbahn im Auftrag des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr (VRR) ein zusätzliches Fahrzeug. Zudem wird in Hauptverkehrszeiten ein zweiter Triebwagen eingesetzt.

Die Strecke zwischen Kleve und Düsseldorf ist eine "nachfragestarke Linie", schreibt die Nordwestbahn. Um den Kunden — die sich aus vielen Schülern und Berufspendlern zusammensetzen — langfristig ein besseres Angebot zu machen, steht ab sofort jeweils in den Hauptverkehrszeiten ein zusätzliches Reservefahrzeug in Bereitschaft. Bei Störungen soll es unverzüglich auf die Reise geschickt werden. Darüber hinaus werden ab Montag, 17. März, montags bis freitags tagsüber insgesamt sechs Verbindungen auf der Strecke Kleve-Düsseldorf um einen weiteren Triebwagen verstärkt. Damit stehen auf diesen Fahrten zukünftig 260 statt 130 Sitzplätze zur Verfügung.

Gerade junge Leute vom Niederrhein nutzen die Bahn intensiv, um am Wochenende in die großen Städte zu kommen. Deshalb wird das Angebot freitagabends und samstagabends ausgeweitet. Auch zu diesen Zeiten verdoppelt die Nordwestbahn bei sechs Fahrten die Sitzplatzkapazität. "Mit den zusätzlichen Leistungen wird das Angebot auf dem RE10 erweitert und für die Kunden weiterentwickelt", sagt Hark Neumann, Regionalleiter der Bahngesellschaft.

"Die Zuverlässigkeit der Linie RE 10 muss nachhaltig verbessert werden. Das Bereithalten des Reservefahrzeugs und die Erweiterungen im Leistungsangebot sind die ersten Schritte, damit die Qualität steigt und die Kunden eine verlässliche Verbindung vorfinden." VRR-Vorstandssprecher Martin Husmann kündigt an, dass im Auftrag des VRR noch ein weiteres Fahrzeug eingesetzt werde.

Es soll zum Fahrplanwechsel im Dezember 2014 zur Verfügung stehen und dann für gezielte Erweiterungen im Fahrtenangebot eingesetzt, um in der Frühspitze ein größeres Platzangebot für die wachsende Zahl von Pendlern mit der Nordwestbahn zu schaffen.

(nik)