Neue Gruppe bei der Frauenberatunsstelle Impuls spricht über Beziehung

Impuls in Goch : Neue Formen des Miteinanders

Die Frauenberatungsstelle Impuls startet 2020 mit einem neuen Angebot. Unter dem Motto „Beziehung gestalten“ sollen Frauen sich in einer Gruppe austauschen.

Es wird persönlich: Denn es geht um das Thema Beziehung. Die Frauenberatungsstelle Impuls in Goch bietet im nächsten Jahr ein neues Format an, in der es hauptsächlich um die zwischenmenschlichen Beziehungen geht. Angefangen bei der Familie – ob Großeltern, Eltern und Kinder – oder Partnerschaften bis hin zu weiteren bedeutsamen Menschen. „Ziel ist es, sich in seinem Verhalten besser kennenzulernen. Wo sind meine Anteile bei Konflikten? Und wie kann ich es besser machen? Darüber wollen wir in einem geschützten Rahmen dann sprechen“, sagt Maria Peeters, Familientherapeutin bei der Frauenberatungsstelle Impuls. Darüber hinaus können Themen wie Ängste, Verletzungen, Wut oder Trauer bearbeitet werden. Das therapeutische Angebot ist für Frauen und wird in einer Gruppe zwischen sechs bis neun Teilnehmerinnen stattfinden. Die Absicht dahinter sei es, sich mit der Unterstützung der Gruppe zu entwickeln und neue Formen des Miteinanders zu erarbeiten und zu erproben, so Peeters. Die Inhalte bringen die Teilnehmerinnen mit. „Es braucht Mut. Aber alles was hier gesprochen wird, bleibt auch hier“, sagt Maria Peeters. Sie hat den Wunsch, dass sich die Frauen trauen. Denn die Hürde, offen in einer Gruppe über eigene Erfahrungen zu sprechen, wie sie sagt, sei meistens immer noch sehr hoch. Neben dem Stärken der Persönlichkeitsentwicklung soll auch die Lebensfreude im Vordergrund stehen.

Das gruppentherapeutische Angebot ist für Frauen ab 18 Jahren, alle weiteren Beratungen ab 16 Jahren. Der Kurs startet am Dienstag, 14. Januar, und findet alle zwei Wochen an neun Abenden auf der Voßstraße 28 in Goch in der Zeit von 18 bis 19.30 Uhr statt. Die Kursgebühr und weitere Einzelheiten werden in einem Vorgespräch vereinbart. Anmeldungen für ein Termin unter der Telefonnummer 02823 419171.

Mehr von RP ONLINE