1. NRW
  2. Städte
  3. Goch

Mitbewerber behaupten, Stadtwerke Goch würden demnächst übernommen

Stromversorger : Stadtwerke Goch warnen vor unseriösen Haustürgeschäften

Ungenannte Mitbewerber behaupten, die Stadtwerke Goch würden bald übernommen und nicht mehr liefern können. Das ist nicht wahr, versichern die Stadtwerke.

(nik) Das Problem hält schon längere Zeit an, die Stadtwerke Goch bitten nun die Öffentlichkeit um besondere Aufmerksamkeit. „In den vergangenen Wochen erhielten die Stadtwerke wieder vermehrt Hinweise von ihren Kunden, dass Strom- und Erdgasanbieter an der Haustür Verträge abschließen möchten. Mit falschen Informationen werden die Kunden gedrängt, einen neuen Liefervertrag abzuschließen, um ihre Energieversorgung sicherzustellen.

„Die Anrufe unserer Kunden häufen sich“, erklärt Kristina Derks, Leiterin des Servicecenters der Stadtwerke Goch. „Vor allem ältere Leute sind durch die sehr aufdringliche Art verunsichert.“ Kunden berichteten darüber, dass die Mitarbeiter des Energieanbieters behaupten, dass es die Stadtwerke Goch bald nicht mehr geben wird und sie bereits 80 Prozent der Haushalte in Goch versorgen würden. Es werden Tabellen vorgelegt, die die angebliche Übernahme der Grundversorgung in der Gocher Innenstadt darstellen sollen. Die Werber weisen die Bürger darauf hin, besser jetzt den Anbieter zu wechseln, bevor die Übernahme stattfindet und man die günstigen Angebote nicht mehr nutzen kann.

 Die Stadtwerke Goch weisen darauf hin, dass die Stellung als Grundversorger im Stadtgebiet Goch in keiner Weise gefährdet ist. „Unsere Kunden können sich auf uns verlassen“, versichert Kristina Derks. „Kein Kunde muss sich Sorgen um die Versorgung mit Strom, Erdgas und Wasser durch die Stadtwerke Goch machen, weder jetzt noch in der Zukunft.“

Neben den Haustürgeschäften melden die Kunden auch wieder unseriös wirkende Anrufe von Energieanbietern. „Im Gespräch mit einem Kunden haben wir erfahren, dass er gar nicht wechseln wollte. Die Kündigung des Liefervertrages wurde also vorgenommen, ohne dass es dem Kunden bewusst war“, so Kristina Derks. „Durch einen fristgerechten Widerruf konnte ein ungewollter Wechsel des Anbieters jedoch verhindert werden.“

Die Stadtwerke Goch bieten ihren Kunden an, ihnen bei der Erstellung eines Widerrufs zu helfen. Damit dieser fristgerecht versendet werden kann, sollte nach Vertragsabschluss schnellstmöglich der Kontakt zu den Stadtwerken Goch unter 02823 93100 aufgenommen werden. Auch bei Unsicherheiten nach einem Telefonat mit einem Energieanbieter beraten die Stadtwerke gerne. Das Serviceteam ist von montags bis mittwochs von 8 Uhr bis 16.30 Uhr, donnerstags von 8 Uhr bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr zu erreichen.