Uedem: Mit Kopf, Herz und Hand

Uedem: Mit Kopf, Herz und Hand

Die St.-Franziskus-Gemeinde nahm Abschied von Pfarrer Theo Kröll: Der engagierte Geistliche hat in Uedem viele Spuren hinterlassen. In Bedburg-Hau übernimmt er eine neue Aufgabe.

Es war eine bewegende Abschiedsfeier der Pfarre St. Franziskus in Uedem für Pfarrer Theo Kröll, der als Seelsorger zwölfeinhalb Jahre lang überaus aktiv in Uedem, Uedemerbruch und Keppeln wirkte. Die große Pfarrkirche St. Laurentius war mit Gläubigen dicht gefüllt, und ein Meer von Fahnen aus allen kirchlichen und weltlichen Vereinen sah man im Chorraum. Pfarrer Kröll zelebrierte die Eucharistie zusammen mit Dekan a.D. Mons. Theo Schwerdt und Pfarrer em. Heinrich Geurtz, der darauf hinwies, dass der Passionssonntag, der "Leidens-Sonntag", durch den Abschied von Pastor Kröll für die Gemeinde "doppelt traurig" sei. In den Fürbitten wurde "um Genesung, Halt und Lebensmut" für den scheidenden Pastor und "um Zusammenhalt und Zuversicht in schwieriger Zeit" für die Pfarrgemeinde gebetet.

Pastor Kröll betonte in seiner Abschiedspredigt, er sei in Uedem zuhause gewesen. Es gehe stets um die Menschen, mit denen er viel erlebt, oft gelacht, viel gearbeitet, aber manchmal auch geweint habe. Kröll erinnerte an die lange Zusammenarbeit mit den vielen Gruppen und Vereinen, mit den Einrichtungen in den drei Ortsteilen, mit den evangelischen Mitchristen und "mit dem Schatz der Gemeinde, unseren Kindern und Jugendlichen". Nach großen Herausforderungen im Jahre 2009 habe er aus gesundheitlichen Gründen im Gehorsam zum Bischof den Schritt "in die zweite Reihe" getan. Er wies alle Spekulationen und Gerüchte um seine Person zurück.

In einer sehr persönlich gehaltenen Ansprache würdigte Pfarrgemeinderatsvorsitzende Maria Verhoeven das Wirken von Pfarrer Kröll in Uedem. "Das Gespür für die Jugend war besonders kennzeichnend für Sie", sagte sie. Der Pastor habe die Kirmestradition in Uedem wiederbelebt und manche Romfahrt begleitet. "In allem, was Sie taten, ging es darum, dass die Menschen Jesus erkennen."

Bild aus Afrika

  • Uedem : Pfarrer Kröll wechselt von Uedem nach Hau

Peter Quinders, Vize-Kirchenvorstandsvorsitzender, folgte den Spuren von Pastor Kröll in Uedem: "Ihre Spontaneität steckte andere oft an und hat Ihnen besonders bei der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen Türen geöffnet." Eine dieser Spuren führte auch nach Benin. Ein eindrucksvolles Bild aus Afrika war das Präsent der Gemeinde. Dechant Alois van Doornick schenkte Kröll eine brennende Kerze aus St. Josse-sur Mer, wo der heilige Jodokus verehrt wird, dem auch in Keppeln eine Kirche geweiht ist.

Für die Freie evangelische Gemeinde Uedem sprach Pastor Christoph Krause. Er wies auf das ökumenische, sozial diakonische Projekt "Café Konkret" hin. Pastor Kröll sei dafür der Hauptinitiator gewesen. Der scheidende Pfarrer habe das geistliche Klima in Uedem maßgeblich mitgeprägt: "Du hast Dich ganz und gar, mit Kopf, Herz und Hand in den Dienst Gottes und der Menschen gestellt."

Wie bereits berichtet, wird Theo Kröll demnächst seinen Dienst als Vicarius Cooperator in Bedburg-Hau antreten.

(RP)