Goch-Asperden: Luftsportverein Goch bei Meisterschaft in Jena

Goch-Asperden: Luftsportverein Goch bei Meisterschaft in Jena

Auf dem sächsischen Flugplatz Jena-Schöngleidaom findet vom kommenden Donnerstag, 10. Mai, bis zum darauffolgenden Sonntag, 13. Mai, die diesjährige deutsche Ultraflugmeisterschaft statt.

An dieser nun bereits zum 29. Mal ausgetragenen nationalen Meisterschaft werden auch die beiden niederrheinischen Piloten Stephan Becks aus Geldern und Johannes (Hetti) Hetjens aus Walbeck teilnehmen.

Becks/Hetjens, die bereits seit 1982 Inhaber einer Pilotenlizenz sind, werden für den LSV Goch an den Start gehen.

Ihr Flugzeug ist ein Ultraleichtflugzeug vom Typ Remos G 3 Mirage, etwa 240 Stundenkilometer schnell und nur 475 Kilogramm schwer. Es verfügt über eine beachtliche Reichweite von 800 Kilometern, das bedeutet zum Beispiel die Strecke von Goch nach München non stop.

  • Die Betrüger greifen bei ihren Anrufen
    Goch : Telefonbetrüger werden immer dreister

Eine der Wettbewerbsaufgaben im Pulk der teilnehmenden Teams wird ein Streckenflug über 100 Kilometer von Jena aus mit einer maximalen Abweichung von nicht mehr als 200 Metern sein. Das wird von Copilot Hetti H. einiges an navigatorischem Feingefühl verlangen, wenn er Pilot Stephan Becks den Kurs voraussagt. Auch die exakte Einhaltung einer durch den Veranstalter vorgegeben Zeit ist ein wichtiges Bewertungskriterium. Dabei gilt es das aktuelle Wettergeschehen genauestens zu beobachten!

Ein weitere Herausforderung ist die Beherrschung des fliegerischen Handwerks, indem von den Piloten spektakuläre Kurzstart und Ziellandungen auf den Punkt genau gefordert werden. Fingerspitzengefühl am Steuergefühl und exakte Flugbahnberechnung werden hier unter Beweis gestellt.

Den Siegern winken ein attraktiver Pokal und die Berechtigung, an europäischen Wettbewerben teilzunehmen.

(RP)