1. NRW
  2. Städte
  3. Goch

Landjugend Uedem möchte sozialen Beitrag leisten und hilft Älteren

Helfen in Coronakrise : Landjugend hilft Älteren

Der Vorsitzende der Landjugend Uedem über Nachbarschaftshilfe.

Normalerweise treffen sich die jungen Leute auf dem Land, um Party zu machen oder etwas miteinander zu unternehmen. Jetzt ist eine andere Form von sozialem Miteinander gefragt. Anja Settnik sprach mit dem Vorsitzenden der Landjugend Uedem, Jannik Pickmann (21).

Schüler, Studenten und manche Azubis haben jetzt mehr Zeit, als ihnen lieb ist. Geht es auch Ihnen so, Herr Pickmann?

Jannik Pickmann Klar, das ist so, aber wir wollen in dieser Situation nicht tatenlos bleiben. Im Vorstand haben wir beraten, was wir tun können. Entschieden wurde, dass wir Menschen unterstützen wollen, die jetzt besonders betroffen sind. Aus Angst vor Ansteckung gehen Ältere möglichst nicht mehr einkaufen. Sie können sich bei uns melden, wir kümmern uns dann um die Besorgung.

Man hört, bisher gibt es mehr Angebote als Nachfragen.

Pickmann Sicher, aber man muss ja erstmal bereitstehen. Wir haben als erste ,Kundin’ meine Oma gewonnen, die sich ebenfalls nicht aus dem Haus traut. Sie fand unseren Service gut und wird sicher ihren Bekannten davon erzählen. Ich hoffe, dass die Werbung für unsere Aktion bald Erfolge zeigt.

In Uedem gibt es noch eine andere Helfer-Gruppe...

Pickmann Stimmt, und mit dieser Initiative werden wir zusammenarbeiten. Schließlich haben wir ja das selbe Ziel.

Was sollen Hilfsbedürftige tun?

Pickmann Es gibt eine zentrale Telefonnummer, die 0172 8278442. Ich koordiniere, wer sich um die Anfrage kümmert. Wir nehmen dann eine Einkaufsliste entgegen, holen bei Leuten das Geld ab und gehen für sie einkaufen. Danach bringen wir die Einkäufe oder die Besorgungen aus der Apotheke samt Wechselgeld zu den Menschen.

Wie ist Ihre persönliche Situation?

Pickmann Ich mache gerade ein Anerkennungsjahr in einer Förderschule und wurde schon vor Tagen nach Hause geschickt. Mit Hygiene kenne ich mich also gut aus, das ist für die aktuelle Situation auch sehr wichtig.