Großeinsatz in Uedem: Kuppel von Windkraftanlage in Flammen

Großeinsatz in Uedem: Kuppel von Windkraftanlage in Flammen

In einer 75 Meter großen Windkraftanlage in Uedem-Keppeln hat es am Donnerstagvormittag gebrannt. Laut Polizei gab es einen Arbeitsunfall. Zwei Personen zogen sich Verletzungen zu.

Wie die Polizei am Donnerstagmittag mitteilte, ereignete sich der Arbeitsunfall gegen 11 Uhr in der Windkraftanlage in Keppeln an der Uedemer Straße. Zwei Techniker und ein Ingenieur waren mit Wartungsarbeiten in der Kuppel einer Windkraftanlage beschäftigt. Durch das Feuer erlitt ein Techniker (22) schwere Verbrennungen, er wurde mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Der Ingenieur (43) erlitt eine Rauchgasvergiftung. Der andere Techniker (36) blieb unverletzt.

Die Ursache des Feuers ist noch unklar. Nach ersten Ermittlungen zufolge kam es zu einem elektrischen Lichtbogen, der die Kuppel in Brand setzte. 500 Liter Öl entzündeten sich. Die Arbeiter konnten noch selbständig die Kuppel verlassen und sich aus dem Windrad begeben.

  • Lokalpolitik : Kita-Gebühren weiter umstritten

Die Kuppel der Windkraftanlage ist 75 Meter hoch. Sie konnte nicht gelöscht werden, da die Einsatzkräfte über keine entsprechende Leiter verfügen. Die Feuerwehr ließ die Anlage kontrolliert abbrennen. Aus diesem Grunde wurde auch der Bereich um die Anlage im Umkreis von 500 Metern abgeriegelt. Um 14.36 Uhr war das Feuer erloschen. Laut Feuerwehr wurde der komplette Maschinenraum zerstört

Der Brand sorgte für eine starke Rauchentwicklung über die Ortsteile Schneppenbaum und Louisendorf. Aus diesem Grunde bat die Feuerwehr die Anwohner, die Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die Warnung wurde gegen 13.35 Uhr aufgehoben.

(cat/url)
Mehr von RP ONLINE