Kevelaerer Krankenhaus: Konstantin Deev verstärkt Marienhospital

Kevelaerer Krankenhaus : Konstantin Deev verstärkt Marienhospital

Neuer erfahrener Oberarzt für die Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Sportmedizin.

Die Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Sportmedizin des Katholischen Karl-Leisner-Klinikums formiert sich neu.

Mit Konstantin Deev verstärkt ein weiterer erfahrener Oberarzt das Team um den neuen Chefarzt Prof. Dr. Sebastian Gehrmann, der die Leitung der Klinik zum 1. Oktober übernimmt.

Konstantin Deev kehrt zum 1. Oktober als leitender Oberarzt und Durchgangsarzt ins Marienhospital Kevelaer zurück.

Der Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Zusatzbezeichnung spezielle Unfallchirurgie, war im Marienhospital bereits mehrere Jahre als leitender Oberarzt und Durchgangsarzt tätig.

Durchgangsärzte haben eine besondere Zulassung der Gesetzlichen Unfallversicherung und sind für die Behandlung nach Arbeits- und Wegeunfällen zuständig. Die neue Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Sportmedizin gewinnt damit rasch an Kontur: Mit Dr. Thomas Bertrams und Christian Philipps hatten zwei weitere bewährte Oberärzte bereits ihre Rückkehr zum Katholischen Karl-Leisner-Klinikum angekündigt.

Die Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Sportmedizin mit Standorten im St.-Antonius-Hospital Kleve und Marienhospital Kevelaer ist ein wichtiger Dreh- und Angelpunkte des Katholischen Karl-Leisner-Klinikums.

Sie ist zertifiziertes Endoprothetikzentrum und zertifiziertes regionales Traumazentrum – das einzige im Kreis Kleve. Bei der Endoprothetik werden Gelenke durch Implantate ersetzt, dazu gehören etwa der Einsatz eines künstlichen Hüftgelenks oder auch des Knies. Das Traumazentrum kümmert sich um die Behandlung schwerverletzter Patienten. Das Zertifikat ist gültig für drei Jahre und dokumentiert die besondere Qualität bei der Behandlung schwerverletzter Patienten.

Mehr von RP ONLINE