Ärzte verlangen Unterstützung Start des MVZ Goch für Herbst 2024 geplant

Goch · Frauen Union und CDU-Ortsverein Goch hatten zur Podiumsdiskussion über die medizinische Versorgung in Goch ins Goli eingeladen. Die Gründe für den bestehenden Ärztemangel seien vielfältig, unter anderem wurden Kitas genannt, die um 16 Uhr schließen.

 Im Goli war der Infoabend der CDU zum Ärztemangel in Goch gut besucht. Nicht nur die fehlenden Kinderärzte interessierten die Gäste.

Im Goli war der Infoabend der CDU zum Ärztemangel in Goch gut besucht. Nicht nur die fehlenden Kinderärzte interessierten die Gäste.

Foto: Markus van Offern (mvo)

Gut zwei Stunden trugen die Fachleute vor, lauschten die Gäste und stellten dann auch ihre Fragen: Das Thema „Medizinische Versorgung in Goch“ sprach viele Leute an, zumal fast jeder wohl schon unter dem Ärztemangel in seiner Heimatstadt zu leiden hatte. Die Frauen Union und der Ortsverein der CDU Goch hatten Mediziner und andere Experten ins  Traditionskino Goli eingeladen, um  miteinander festzustellen, wie der Stand der Dinge ist. Zumal sich gerade in allerjüngster Zeit etwas tut: Wie berichtet, hat die Stadt Goch Geld in den Haushalt des kommenden Jahres eingestellt, um das alte Tertiarinnenkloster zum kommunalen MVZ (Medizinisches Versorgungszentrum) umzubauen. Das war dann vielleicht auch die wichtigste Nachricht des Abends: Zum 1. Oktober 2024, so ist es geplant, soll das MVZ mit zwei Kinderärztinnen an den Start gehen.