Königschießen in Asperden: Norbert Peters regiert

Asperden : Norbert Peters ist der neue König von Asperden

Beim Vogelschießen des Schützenvereins traf der neue Regent mit dem 194. Schuss. Beim Bogenschießen setzte sich das Team „Der Wallachclub“ durch.

(RP) Das traditionelle Vogelschießen des Schützenverein Asperden ging  auf dem Schulhof der Niers-Kendel-Schule über die Bühne.  Die Schützen traten nach einem  Umzug durchs Dorf  zum Wettkampf um die Pfänderpreise an. Der Kopf fiel mit dem 50. Schuss und glücklicher Schütze war Josef Flören. Der linke Flügel saß sehr fest, so dass dieser erst mit dem 162. Schuss von Maximilian Füth zu Boden fiel. Überglücklich war Thomas Fourné als er mit dem 204. Schuss den rechten Flügel runter holte. Im elften Durchgang gelang des dann Jochen Strötges mit dem 233 Schuss den Schwanz zu schießen.

Für die Kleinsten gab es  keine Langeweile. Spielgeräte  waren sehr beliebt. Eine Bastelecke, vorbereitet von Tanja Henkel, war stets belagert.  Den Titel der Kinderkönigin und des Kinderkönigs erstritten sich die Kinder beim Schießen mit der Wasserpistole. Kinderkönigin wurde  Alina Jasic und Kinderkönig Jos Henkel.  Die zweiten Plätze belegte Vorjahreskinderkönigin Larissa Engler sowie Philipp Henkel. Dritter wurde Florian Henkel. Der Vorsitzende Andreas Strötges überreichte   Medaillen. Zu Ehren des jüngsten Mitglieds des Tambourcorps spielte dieser dem  Kinderkönig Jos ein Ständchen.

Zeitgleich lieferten sich elf Mannschaften einen Wettstreit beim Bogenschießen. Jeweils fünf Schützen traten an, um sechs Pfeile in die Mitte der Zielscheibe zu platzieren. Der Titelverteidiger und mehrfacher Sieger, der Kegelclub „Die Namenlosen“ kam trotz guter Schießleistung  mit 266 Ringen nur auf Platz 4. Den dritten Platz belegte  die Mannschaft des SV Asperden. Mit den Incredibles trat eine Familienmannschaft  an, deren Teilnehmer oftmals die Einzelwertung gewonnen hatten.  So war Kordula Strötges mit 58 Ringen die beste Teilnehmerin.  Die Familie  wurde  unterstützt durch einen Bogenschießen-Neuling, den Freund der jüngsten Tochter. Dieser erzielte hervorragende Schießergebnisse und durfte später noch zum Stechen um den Tagessieg antreten. Insgesamt reichte die Leistung mit 268 Ringen   knapp nur zum zweiten Platz. Den Sieg errang „Der Wallachclub“ mit hervorragenden 269 Ringen.  Teammitglied Markus Schreurs trat aufgrund seines Schießergebnisses von 59 Ringen zum Stechen mit Patrick Andraschko an und holte sich mit einer 10 den herausragenden Tagessieg.  Alle Mannschaften erhielten eine Urkunde.

Die Prämiierung der besten Mannschaften des Bogenschießens während des Schützenfestes in Asperden. Foto: Schützen

Nach der Prämierung traten  vier Schützen zum Kampf um die Königswürde an. Christel und Harry Daams sowie Norbert Peters mit seiner Lebensgefährtin Martina Flottmann wetteiferten um den Titel. Mit dem 194 Schuss fiel der Vogel von der Stange und Norbert Peters freute sich, neuer Schützenkönig in Asperden zu werden.    Die Schützen und insbesondere der neue Schützenkönig mit seinem Throngefolge freuen sich auf die große Kirmes im Monat September.

Mehr von RP ONLINE