1. NRW
  2. Städte
  3. Goch

Kinoverein in Goch ehrt Musikgrößen

Kinoprogramm : Goli zeigt Filme über große Musiker der Vergangenheit

(nik) Legendäre Musiker der Vergangenheit wurden in jüngerer Zeit mit verschiedenen Filmen gewürdigt. Das Gocher Kino Goli zeigt nun einige davon. Von Freitag bis Sonntag, 14.-16. Februar, kommen Fans von Aretha Franklin, Judy Garland und Miles Davis auf ihre Kosten.

Der Nachwuchs darf sich auf die „Eiskönigin“ freuen, die am Samstag und Sonntag in der jeweiligen Nachmittagsvorstellung zu sehen und zu hören ist.

Es geht los am Freitag, 14. Februar, um 20 Uhr mit „Aretha Franklin: Amazing Grace“, einem US-Film von 2018. Er spielt im Jahr 1972, als Aretha Franklin im Zenit ihrer Karriere steht. Doch nach 20 Studioalben inklusive elf Nummer-eins-Hits beschließt die Queen of Soul, zu ihren musikalischen Wurzeln zurückzukehren: Es entsteht „Amazing Grace“. Regie führte im Film Sydney Pollack. Aufgrund technischer und juristischer Schwierigkeiten erschien das Werk erst nach 47 Jahren.

Am Samstag, 15. Februar, kommt um 20 Uhr „Judy“, ein englisch-amerikanischer Film von 2019. „Somewhere over the rainbow“ kennt jeder. Im Winter 1968 bricht die gealterte Show-Ikone Judy Garland nach London auf, wo sie eine Reihe von ausverkauften Konzerten auf die Bühne bringen soll. 30 Jahre nach dem Musicalfilm „The Wizard of Oz“ stellt sich erneut Erfolg ein, aber zum Glamour gesellt sich Schatten. Der dritte Film widmet sich am Sonntag, 16. Februar, ab 20 Uhr Miles Davis – „Birth of the Cool“ ist der US-Streifen aus dem Jahr 2019 überschrieben. Der geniale Trompeter und Bandleader war ein musikalisches Ausnahmetalent, ein Visionär und ein angehimmelter Star. Regisseur Stanley Nelson ist Kenner der afro-amerikanischen Geschichte und hat sich stark auf den Sound der Jazzmusiker des 20. Jahrhunderts spezialisiert. Bisher unveröffentlichte Archivaufnahmen und Interviews machen den Film besonders spannend.

Im Goli kostet der Eintritt in Abendfilme fünf Euro und in Kindervorstellungen vier Euro.