1. NRW
  2. Städte
  3. Goch

Goch: Kinderfilm und französische Komödie im Goli-Kino

Goch : Kinderfilm und französische Komödie im Goli-Kino

Am Sonntag zeigen die Gocher Kino-Enthusiasten "Ernest & Célestine" (15.30 Uhr) und "Molière auf dem Fahrrad" (20 Uhr).

Am Sonntag zeigen die Gocher Kino-Enthusiasten "Ernest & Célestine" (15.30 Uhr) und "Molière auf dem Fahrrad" (20 Uhr).

"Es liegt uns nach wie vor am Herzen, gute Kinounterhaltung auch für die kleinen Besucher zu bieten", sagt Joachim Lück von den Gocher Goli-Freunden. Zwar mussten die Kino-Enthusiasten seit Oktober das Angebot für den Nachwuchs aufgrund sinkender Nachfrage einschränken, trotzdem soll der eine oder andere ausgewählte Streifen nach wie vor fester Bestandteil des Programms sein. Lück weiter: "Daher werden wir mindestens einmal im Quartal auch einen besonderen Kinderfilm zeigen. Den Auftakt macht am kommenden Sonntag, 7. Dezember, mit ,Ernest & Célestine' ein vielfach ausgezeichneter Animationsfilm aus dem Jahr 2012." Einem Film, den die Deutsche Film- und Medienbewertung mit dem Prädikat "besonders wertvoll" ausgezeichnet hat. Er startet um 15.30 Uhr, Einlass ist bereits eine Stunde vorher um 14.30 Uhr. Der Eintritt beträgt 4 Euro pro Person, das beliebte Goli-Popcorn und Getränke sind ebenfalls zu familienfreundlichen Preisen zu haben.

  • Kirchenpatrone
    Neuer Anlauf im Stadion : So sollen die Weihnachtsgottesdienste in Goch laufen
  • Energiegewinnung durch Wind und Sonne: eine
    Umweltpolitik : Uedem sucht einen Klimaschutzmanager
  • Bücher Goch, Franz Engelen und Martin
    Neue Bücher vorgestellt : Weihnachtliches aus dem Gocher Pagina-Verlag

In der Abendvorstellung für Erwachsene ist um 20 Uhr dann mit "Molière auf dem Fahrrad" ein französischer Film aus dem letzten Jahr zu sehen. Zum Inhalt: Einst war Serge Tanneur (Fabrice Luchini) ein gefeierter Schauspielstar, doch mittlerweile lebt er zurückgezogen in einem maroden Haus auf der Île de Ré und hat der Schauspielerei abgeschworen. Eines Tages taucht sein alter Weggefährte Gauthier Valence (Lambert Wilson) bei ihm auf. Gauthier plant eine Produktion von Molières "Der Menschenfeind" und will Serge unbedingt dabei wissen. Zwar gibt sich Serge zunächst unnachgiebig, doch ausgerechnet die Rolle des Alceste aus diesem Stück wollte er schon immer spielen und so lässt er sich zu gemeinsamen Proben überreden. Allmählich öffnet sich der einsiedlerische Serge, verbringt vergnügliche Stunden mit Gauthier und lernt dabei die hübsche Francesca kennen. Doch dann geraten das wahre Leben und die Welt des Theaters aneinander - Freundschaft trifft auf Eitelkeiten und Liebe auf Verrat. Der Eintritt zu diesem Film kostet 4,50 Euro, auch beim Abendprogramm sind Popcorn und Getränke für kleines Geld zu haben. Und auch hier besteht im wohlig geheizten Kinofoyer bereits eine Stunde vor Beginn (und auch nach der Vorführung) des Films wieder die Gelegenheit, bei dem einen oder anderen Kaltgetränk über den Film zu diskutieren. Überdies stehen die Goli-Freunde bei dieser Gelegenheit für Fragen zum Verein zur Verfügung.

(RP)