Goch: Kesseler Königspaar im Kirmeszelt inthronisiert

Goch : Kesseler Königspaar im Kirmeszelt inthronisiert

Die Folgeveranstaltung des bereits in den vergangenen Jahren durchgeführten Kegelturniers im Festzelt ließ nichts zu wünschen übrig. Es waren 28 Teams angemeldet, um sich auf die Jagd nach Wanderpokal, Pokalen und Sachpreisen zu machen. Der Kegelclub Kellerkinder Kessel hatte die Organisation übernommen. Damen- und Herrenteams ermittelten auf der im Zelt aufgestellten Kegelbahn das beste Team. Am Ende setzte sich das Team vom "ESV Herborn 2" im Finale gegen "Die Rinnemeister I" durch.

Beim Thomas-Zwanziger-Gedächtnisturnier konnte sich die Altherrenmannschaft der Spielvereinigung Kessel durchsetzen. Die Siegerehrung fand abends beim traditionellen Sportlerball im Kesseler Festzelt statt. Die folgenden Tage der Kesseler Kirmes gehörten dem Schützenverein Kessel-Nergena und der Musikkapelle des Schützenvereins. Mit einem Paukenschlag setzte sich der Zug der Kesseler Vereine in Richtung Kirche in Bewegung. Am dortigen Ehrenmal fand die traditionelle Kranzniederlegung, in deren Verlauf der Toten und Gefallenen des 1. und 2. Weltkrieges gedacht wurde, statt. Anschließend führte der Zugweg zurück zum Kirmeszelt, wo alles bereitgestellt war, um den Kirmesgottesdienst zu feiern.

Die ganze Aufmerksamkeit lag anschließend auf der Proklamation des 79. Königs des Schützenvereins Kessel-Nergena, Marcel Brökelschen I. und seiner Königin Janine I. Nach deren Ausrufung wurde der Jungschützenkönig Christoph Janshen in sein Amt eingeführt, anschließend das Kinderkönigspaar Jannik Brökelschen und Mia Bömler proklamiert. Es ist das erste Mal, dass Vater und Sohn gemeinsam Königswürden im Verein vertreten.

Zum Abschluss gab es dann sofort Arbeit für das neue Königspaar, galt es doch die Preisträger des letzten Königsschießens auszuzeichnen und Ehrungen des Schützenvereins Kessel Nergena durchzuführen. Untermalt wurde der Nachmittag von einem tollen Konzert der Musikkapelle des Schützenvereins.

Der Montag begann mit dem traditionellen frühmorgendlichen Wecken durch die Musikkapelle. Am späten Nachmittag trafen sich die Schützen und empfingen die geladenen Gäste der Nachbarvereine sowie die Abordnungen der Kesseler Vereine am Festzelt zum Umzug durch das Dorf. Neben den Vereinsmitgliedern waren in diesem Jahr Abordnungen der St. Stephanus-Gilde Kessel, der St. Willibrord Bruderschaft Hassum und des Schützenvereins Asperden mit ihren Majestäten sowie verschiedene Kesseler Vereine vertreten. Erstmals wurde in diesem Jahr das traditionelle Fahnenschwenken an der Kesseler Mühle durchgeführt; ebenfalls neu war der Vorbeimarsch der Vereine am an der Kranenburger Straße aufgestellten Königspaar nebst Gefolge.

Im Kirmeszelt lud das Königspaar zum großen Krönungsball ein. Der 1. Vorsitzende des Schützenvereins, Willi Geurtz, begrüßte die geladenen Vereine und bedankte sich für die große Teilnahme am Umzug durchs Dorf.

(RP)
Mehr von RP ONLINE