Goch: Kampf um "Asperden-Cup"

Goch : Kampf um "Asperden-Cup"

Bereits zum sechsten Mal wird an diesem Wochenende die "Niederrheinmeisterschaft im Streckensegelflug" ausgetragen. Gastgeber ist der Luftsportverein Goch, insgesamt sind 32 Teams am Start.

An diesem Wochenende findet auf dem Flugplatzgelände des Luftsportvereins Goch der traditionelle Streckensegelflugwettbewerb statt. Diese unter dem Namen "Asperden-Cup" bekannte Veranstaltung wird in diesem Jahr bereits zum sechsten Mal von dem Gocher Verein ausgerichtet und stellt auch für die Besucher seit Bestehen immer wieder ein Highlight dar.

Insgesamt 32 Teams à 1 bis 4 Piloten finden sich vom 23. bis 26. Juni in Asperden ein, um zu ermitteln, wer von ihnen die Thermik (so nennen die Flieger die für sie so wichtigen Aufwinde) in Zusammenhang mit den individuellen Flugzeugleistungen am besten nutzen kann.

Bei einem Segelflugwettbewerb gilt es, eine vorgegebene Strecke in möglichst kurzer Zeit abzufliegen. Die Strecken sind meist in Dreiecksform angelegt, so dass die Piloten bei Vollendung der Tagesaufgabe abends wieder in Asperden landen können — praktisch für Teilnehmer sowie Schaulustige.

Um die verschiedenen Flugzeuge und die erflogenen Leistungen der Piloten besser miteinander vergleichen zu können, ist das Teilnehmerfeld auch 2011 in drei Klassen aufgeteilt, nämlich in die "Große Klasse", die "Club Klasse" und die "Gemischte Klasse".

Die obligatorische Besprechung mit allen Piloten, das sogenannte "Briefing", findet täglich gegen 10 Uhr statt. Dabei werden das Wetter und die zu fliegenden Strecken erläutert. Im Anschluss werden alle Flugzeuge aufgebaut. Ab ungefähr 12 Uhr beginnen dann die Motorschleppmaschinen damit, die Segelflugzeuge in die Luft zu ziehen. Selbstverständlich werden alle Teilnehmer mit ihren Maschinen auf dieselbe Starthöhe geschleppt, um einheitliche Voraussetzungen zu schaffen.

Nach der abendlichen Landung in Asperden werden die aufgezeichneten Flugdaten ausgelesen und es wird eine Tageswertung erstellt. Die Ergebnisse aller vier Tageswertungen werden dann am Sonntagabend die jeweiligen Sieger in den einzelnen Klassen bestimmen.

Gute Chancen für Gocher

Zusammen mit dem "Kappes-Vergleichsfliegen", welches an den vier Tagen um Christi Himmelfahrt bereits in Krefeld stattgefunden hat, bildet der "Asperden-Cup" die "Niederrheinmeisterschaft im Streckensegelflug". In Krefeld schnitten einige Gocher Piloten bereits sehr gut ab, so dass sie sich Hoffnungen auf einen Platz auf dem Siegertreppchen als "Niederrheinmeister" machen dürfen.

Weitere Infos zum Verein und der Ausbildung zum Segelflugpiloten gibt es jedes Wochenende am Flugplatz in Goch-Asperden sowie unter www.lsv-goch.de.

(RP/rl)
Mehr von RP ONLINE