Tagestipp : Reitsportmesse im Wunderland Kalkar

Vom 8.-10. November gibt es in den Kalkarer Messehallen alles rund um Pferd und Reiter. Vorführungen sind bestimmt auch für Laien interessant.

Bis zur nächsten Equitana; der Weltpferdemesse in Essen; ist es noch weit (März 2021), da kommt es Pferde begeisterten Menschen aus der Region gerade recht, dass auch Kalkar seine Reitsportmesse hat. In diesem Jahr findet sie vom 8. bis zum 10. November in den Hallen des Wunderland statt. Sportlich ambitionierte ebenso wie Hobbyreiter und Anfänger werden für ihre jeweiligen Interessen einiges geboten bekommen. Und auch der Unterhaltungsfaktor wird nicht vergessen.

Auch Kinder, die bisher vom Umgang mit Pferd oder Pony nur träumen, dürften glänzende Augen bekommen, denn ein Säckchen Leckerli oder einen Gummistriegel kann sich jeder leisten. Und bestimmt gibt es auch eine weiche Fellnase zu streicheln. Oder ein Kontakt zu einem Verein mit Schulbetrieb kommt zustande . . .

Neben einer breiten Auswahl an Reit- und Pferdesportartikeln gibt es ein vielseitiges Rahmenprogramm. Von der klassischen Dressur über Springreiten, Voltigiervorführungen und Quadrillen bis zum beliebten Horsemanship der „Pferdeflüsterer“ sorgen Schaubilder und Reitpräsentationen non-stop für Abwechslung. Bereits zum sechsten Mal geht es in den Kalkarer Messehallen um Shoppen, Staunen, Lernen, Informieren. Rheinländer, Westfalen und natürlich auch die Niederländer dürften in großer Anzahl anreisen, um sich über ihr Hobby auszutauschen oder die Ausstattung zu komplettieren.

Täglich 20.000 Besucher waren es in den vergangenen Jahren. Angekündigt sind für Freitag, Samstag und Sonntag rund 180 Aussteller, informative Vorträge sowie Workshops. In den zwei Aktionsringen finden Vorführungen von Ausbildern und Trainern aus fast allen Sparten der Reiterei statt: Dressur und Springen sind dabei, Westernreiten und Horsemanship. Als prominente Gäste haben die Dressurreiterin Uta Gräf zugesagt, die Bloggerin Annica Hansen, auf YouTube sehr bekannt, und Franziska Schoofs, ebenfalls Social-Media-Star. Uta Gräf gibt sogar eine Live-Reitstunde vor Publikum.

Die Veranstalter versprechen, dass für jeden Besucher etwas dabei sein wird: Einkaufen von A–Z, Schnäppchen machen, neue Trends und interessante Leute kennenlernen und vielleicht mal über den Tellerrand der eigenen Reitweise hinaus schauen. Denn es ist meist beeindruckend, wenn Trainer und Ausbilder ihre Trainingsphilosophie und Ausbildungsmethoden vorstellen. Gerade, wenn sie sich von der bisher gekannten unterscheidet. Darüber hinaus gibt es Workshops und Informationen rund um Pferderecht, Pferdegesundheit und Stallbetrieb. Auch Veterinäre und Rechtsanwälte stehen für jegliche Fragen zur Verfügung.
Aus Kleve kommt der Kreisverband der VFD (Vereinigung der Freizeitreiter und -fahrer in Deutschland). Er wird in der Hanse-Halle Grieth einen Stand aufbauen, wo es an jedem Tag bestimmte Themenschwerpunkte und Infos zur bundesweiten Arbeit der VFD und zu den Stammtischen der Klever Sektion gibt. Am Freitagvormittag wird es speziell um Giftpflanzen gehen, dann gibt es auch ein Quiz und etwas zu gewinnen. Der Freitagnachmittag steht im Zeichen des Distanzreitens; wer sich für diesen faszinierenden Sport (Langstrecken-Reiten) interessiert, kann sich bei den Experten darüber informieren. Am Samstag wird Klaus Morgenstern wie im vergangenen Jahr über „Strom, Solar und Weidezaun“ informieren. Auch hierzu gibt es einen kleinen Wettbewerb mit Gewinnchancen. Der Messe-Sonntag steht dann ganz im Zeichen des Reitrechts und des Themas „Grenzenloses Reiten und Fahren“. Denn wer „im Ausland“ reitet, sollte dessen Gesetze und Verordnungen kennen.

Mehr von RP ONLINE