Goch: Kaffee-Konzert mit Gitarrenduo in Goch

Goch : Kaffee-Konzert mit Gitarrenduo in Goch

Beim nächsten KaffeeKonzert der KulTOURbühne im Gocher Rathaus sind das Gitarrenduo GuitArsManos und der Sologitarrist Jakob Wagner zu Gast. Es beginnt am Sonntag, 5. März, um 15.30 Uhr. Auf dem Konzertprogramm stehen Werke von Napoléon Coste, Agustín Barrios, Fernando Sor, Vittorio Monti, Jorge Cardoso, John Williams, M-L. Olma & A. Acosta und Pablo Sarasate. Die künstlerische Leitung haben Anne Giepner von der Kreismusikschule Geldern und Prof. Boguslaw Jan Strobel von der Musikhochschule Düsseldorf. Der Eintritt zu den Konzerten ist frei, um Spenden wird gebeten. Das junge Gitarrenduo GuitArsManos, bestehend aus Marie Lena Olma und Alejandro Acosta debütierte im November 2014 in Málaga, Spanien.

Beim nächsten KaffeeKonzert der KulTOURbühne im Gocher Rathaus sind das Gitarrenduo GuitArsManos und der Sologitarrist Jakob Wagner zu Gast. Es beginnt am Sonntag, 5. März, um 15.30 Uhr. Auf dem Konzertprogramm stehen Werke von Napoléon Coste, Agustín Barrios, Fernando Sor, Vittorio Monti, Jorge Cardoso, John Williams, M-L. Olma & A. Acosta und Pablo Sarasate. Die künstlerische Leitung haben Anne Giepner von der Kreismusikschule Geldern und Prof. Boguslaw Jan Strobel von der Musikhochschule Düsseldorf. Der Eintritt zu den Konzerten ist frei, um Spenden wird gebeten. Das junge Gitarrenduo GuitArsManos, bestehend aus Marie Lena Olma und Alejandro Acosta debütierte im November 2014 in Málaga, Spanien.

Eine Besonderheit des Gitarrenduos sind ihre eigenen Kompositionen und Arrangements für 2 Gitarristen an einer Gitarre, mit welchen sie bereits europaweit aufmerksam auf sich gemacht haben. Der in Havanna (Kuba) geborene Alejandro Acosta, sowie die aus Deutschland stammende Marie-Lena Olma, sind beide derzeitige Studenten an der "Robert Schumann Musikhochschule Düsseldorf". Der Sologitarrist Jakob Wagner ist Jugend Musiziert-Bundespreisträger und Stipendiat von Yehudi Menuhin Live Music Now.

2016 erhielt er das PROMOS-Stipendium für das Internationale Gitarrenfestival in Havana, Kuba. Er ist zudem Träger des Deutschlandstipendiums 2016/17. Seit dem Wintersemester 2016 studiert Jakob Wagner zusätzlich Anglistik, Amerikanistik und Germanistik an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Für die Spielzeit 2016/17 erhielt er ein Engagement am Düsseldorfer Schauspielhaus.

(RP)
Mehr von RP ONLINE