Jugendrotkreuz Goch genießt Ferienfreizeit

Ferienfreizeit : Sauerland-Piraten tanzen mit Girmes

Willi Girmes besuchte das Gocher Jugendrotkreuz im Sauerland.

Das Rote Kreuz in Goch veranstaltet seit über 50 Jahren für seinen Nachwuchs und andere Gocher Kinder, die sich von dem Programm angesprochen fühlen, ein Ferienlager. Das ist äußerst beliebt, Jahr für Jahr macht sich eine riesige Gruppe in den Sommerferien auf den Weg ins Sauerland. Insgesamt neun Mal war die Gruppe inzwischen in Schönholthausen, einem Ortsteil von Finnentrop. Die Attraktion dort neben viel Wald und sonstiger Natur: die Schützenhalle. Wie in vielen Sauerland-Dörfern dient die zugleich dem Schützenfest, als auch Jugendfreizeiten. Am Wochenende lernte ein Gocher Unterhaltungsstar diesen Kindertraum kennen: Willi Girmes, der sich nicht nur am Niederrhein, sondern auch auf Mallorca zu Hause fühlt. Seit Samstag kann er auch dem Sauerland etwas abgewinnen. Vor allem dem begeisterungsfähigen Publikum.

Denn wenn Girmes, der Erfinder des „Piratentanz“, eine Festhalle betritt, in der es von ausgelassenen Seeräubern wimmelt, wird natürlich gesungen und getanzt. Disco-Abend war sowieso angesagt, nachdem tagsüber Bürgermeister Ulrich Knickrehm und DRK-Vorsitzender Hermann-Josef Kleinen mit Eis und Kuchen ihre Aufwartung gemacht hatten. Dabei gratulierten sie auch dem überraschten Lagerleiter Marco Lübeck, der sich in den nächsten Tagen im Fernsehen wiederfinden wird: Er bekommt nämlich vom WDR den „Ehrwin des Monats“, eine Auszeichnung für ehrenamtlichen Einsatz. Der Beitrag, den das Regionalfernsehen drehte, soll am Samstag, 25. August, in der „Lokalzeit“ gezeigt werden. Lübeck ist bestimmt ein Gewinn fürs Gocher Jugendrotkreuz und verdient für sein ehrenamtliches Engagement fraglos Anerkennung. Zumal der Verwaltungsangestellte des Uedemer Rathauses auch zu Hause genug zu tun hätte: Er hat 18 Monate alte Drillinge. Aber die kommen samt Mutter Michaela, die ebenfalls seit Jahren Betreuerin ist, einfach mit ins Ferienlager. Man kann schließlich nicht früh genug anfangen.

Lagerolympiade, Schwimmen, ein Besuch im „Fort Fun“ und jede Menge kreative Unterhaltung rund um die Schützenhalle gehen am Samstag zu Ende. Ein Video vom vorab einstudierten Piratentanz des Betreuer-Teams am Strand von GochNess bleibt bestehen.