1. NRW
  2. Städte
  3. Goch

In Uedem traf kleine Gegen-Demonstration auf Corona-Protest

Hunderte im Kreis Kleve unterwegs : Corona-Protest trifft in Uedem auf Gegen-Demonstration

Hunderte Menschen zogen am Montag wieder durch den Kreis Kleve. In Uedem trafen zwei kleine Grüppchen aufeinander. Genehmigt war nur eine davon.

Seit Wochen ziehen auch durch den Kreis Kleve Protestzüge gegen die Corona-Maßnahmen in Deutschland. Die Demonstranten, die sich selbst „Spaziergänger“ nennen, waren auch an diesem Montag unterwegs. Nur eine Demonstration war nach Angaben der Polizei angemeldet, nämlich die in Kleve selbst. Dort zählte man den Angaben zufolge rund 400 Teilnehmer. Dazu kamen kreisweit weitere Versammlungen, die allerdings nicht angemeldet waren. In Geldern, Nieukerk, Emmerich, Rees, Kevelaer, Wankum und Uedem ging zusammen in etwa noch einmal die gleiche Zahl an Demonstranten auf die Straße, wie es von der Polizei heißt.

In Uedem kam es dabei zu einer bemerkenswerten Situation: Dort hatte eine Gruppe um Olaf Plotke, die Grünen-Landtagskandidatin Paula Backhaus und den Uedemer SPD-Fraktionsvorsitzenden Jörg Lorenz eine Gegendemonstration organisiert – und diese im Gegensatz zu den sogenannten Spaziergängern auch angemeldet. Es habe sich um eine „Demonstration für die Coronaschutzimpfung und die Schutzmaßnahmen der Regierung“ gehandelt, so Plotke, die dazu geführt habe, dass die unangemeldete Demonstration habe ausweichen müssen.

  • Hunderte Teilnehmer im Kreis Kleve : Corona-Protest erreicht das platte Land
  • Rund 80 Impfpflicht-Gegner gingen durch Alt-Erkrath.
    Pandemie in Erkrath : Stummer Protest-Spaziergang gegen die Impfpflicht
  • Die Kundgebung der "Omas gegen Rechts"
    Große Menschenmenge vorm Rathaus : Hier Kundgebung, da „Spaziergang“ – so war es Montagabend in Dinslaken

Bekannt gegeben habe man die Demonstration im Vorhinein absichtlich nicht, um auf den Überraschungseffekt zu setzen. Tatsächlich sei es dann, wie Beobachter berichten, sogar dazu gekommen, dass „Spaziergänger“ die Demonstranten zunächst für ihre eigene Gruppe hielten und sich dazu gesellten. Zwölf Demonstranten auf der einen standen dann am Ende zwölf Demonstranten auf der anderen Seite gegenüber, wie die Polizei gezählt hat. „Nächsten Montag demonstrieren wir wieder um 18 Uhr am Parkplatz Bleiche und ziehen dann durch den Ortskern“, sagt Plotke.