Goch: Hoch das Männerbein

Goch: Hoch das Männerbein

258 Beine auf der Bühne im Kastell: Am 20. März erlebt das Gocher Männerballett-Tanzturnier seine dritte Auflage. Bei dem Wettstreit der Grazien ist Unterhaltung für alle garantiert.

Wenn Charme auf stämmige Muskelmasse trifft und blonde Zöpfe im Dirndl mit schwarzem Vollbart kollidieren, dann geht es nicht um Schwanensee auf Zehenspitzen. Dann "geht es in erster Linie um den Spaß", so Axel Holl, Vorsitzender des Karnevalsvereins der Freiwilligen Feuerwehr Goch (KFG), der sich als Gastgeber wieder einiges vorgenommen hat.

Zehn Tanzgruppen

Spaß gab's reichlich in den vergangenen beiden Jahren, und so treten auch diesmal wieder zehn Gruppen gegeneinander an. Die mit rund 150 Kilometer längste Anreise mit dem Bus haben die "Tanzbienen" aus Neunkirchen-Seelscheid, die ihren 2009 errungenen Titel verteidigen wollen, sowie "De Männer" aus Stolberg, die Zweite geworden waren.

Aber auch heimische Gewächse lassen sich nicht lumpen: Aus Goch sind "Die Niersdancer" und die "Kendellightdancer" dabei, aus Hau kommen "Bandscheibe und Co", aus Kleve tanzt "Das Humus Ballett" mit. Außerdem geben sich die Tänzer vom KVC Feldmark und vom TV Allrath Höppemöcke aus Grevenbroich sowie die "Dancing Daddys" und "Die Hornys" aus Bocholt die Ehre.

  • Uedem : Die Fidelfrauen und das Männerballett

Dabei darf man auf die tänzerische Leistung ebenso gespannt sein wie auf die fantasievolle und ausgefallene Kostümierung. Einige der Männergruppen sind in Goch von den vergangenen Auftritten her sicher in bester Erinnerung.

Das vereinseigene Männerballett der Freiwilligen Feuerwehr ist ebenfalls mit von der Party. "Wir fungieren aber nur als Eisbrecher und Schlusslicht und selbstverständlich außer Konkurrenz", betont Mittänzer Michael Thissen. Neben den konkurrierenden Gruppen werden auch die Tanzgarden des KFG und andere Akteure mitmachen. "Wir freuen uns auf einen tollen Abend vor großer Kulisse", so Axel Hohl, der mit seiner frohen Erwartung nicht allein sein dürfte.

Wer noch auf der Bühne dabei sein möchte: Wenige Startplätze sind noch zu vergeben. Interessenten können sich unter Tel. 02823 975499 oder per E-Mail (maennerballett@feuerwehr-karneval.de) anmelden. Nach dem Turnier gibt's für alle Akteure und Gäste eine gemütliche After-Show-Party zum geselligen Ausklang.

(RP)