Henning Kaul löst in der Kaserne Kalkar Thomas Lösel ab.

Bundeswehr in Kalkar/Uedem : Kommandoübergabe in der Kaserne Kalkar

Oberstleutnant Kaul, zuletzt im Bereich der Multinationalen Führung tätig, ist jetzt Kasernenkommandant.

(RP) Mit einem feierlichen Übergabeappell hat der Stellvertreter des Kommandeurs und Chef des Stabes Zentrum Luftoperationen, Generalmajor Walter Huhn, die Aufgaben des Kommandeurs und Kasernenkommandanten der Luftwaffenunterstützungsgruppe Kalkar von Oberstleutnant Thomas Lösel an Oberstleutnant Henning Kaul übertragen. Oberstleutnant Kaul war zuletzt im Zentrum Luftoperationen im Bereich der Multinationalen Führung tätig.

In den knapp drei Jahren seines Wirkens als Kommandeur und Hausherr dreier Liegenschaften zuständig für die von-Seydlitz-Kaserne, den Paulsberg in Uedem und die Einrichtungen auf dem Monreberg, hat Lösel maßgeblich an der Gestaltung der infrastrukturellen Zukunft mitgewirkt. Er war verantwortlich für die Planung und Umsetzung aller Baumaßnahmen an den Standorten Kalkar und Uedem. Und auch die militärische Sicherheit der Liegenschaften und die Unterstützungsleistung für die Nato-Bereiche gehörten zu seinen Aufgaben.

Mit Oberstleutnant Kaul übernimmt ein erfahrener, mit den Strukturen und Aufgaben am Standort Kalkar vertrauter Offizier die Aufgaben und die Verantwortung, schreibt die Pressestelle. Der neue Amtsinhaber habe ein Studium der Luft- und Raumfahrttechnik absolviert und viel Erfahrung gesammelt als Offizier in verschiedenen Flugabwehrraketengruppen. An den Niederrhein – ins Zentrum Luftoperationen – kam er 2013. Beim feierlichen Übergabeappell in Kalkar wurde die Ehrenformation durch die Soldaten des Führungsunterstützungssektor 3 gestellt. Den musikalischen Rahmen gestaltete das Luftwaffenmusikkorps Münster. Zum Abschluss gab es für die Gäste einen Empfang bei Chili con Carne und Erbsensuppe aus der Feldküche.

Mehr von RP ONLINE