Handgranaten im Rathaus Uedem abgegeben

UEDEM : Handgranatenfund im Rathaus Uedem abgegeben

Ein Bürger hatte die Sprengsätze gefunden und in einer Tüte ins Rathaus gebracht.

(RP) Am Mittwochvormittag musste das Rathaus der Gemeinde Uedem evakuiert werden. Gegen 9 Uhr war ein Bürger mit zwei von ihm entdeckten Weltkriegshandgranaten ins Gebäude gekommen, um sie der Gemeindeverwaltung zu übergeben. Die Mitarbeiter reagierten sofort und leiteten die Evakuierung ein, der Bereich um das Rathaus wurde umgehend entsprechend abgesperrt. „Der Mann hatte die Handgranaten in einer Tüte mitgebracht“, sagte Matthias Seegers von der Gemeinde Uedem.

Dadurch, dass der zuständige Kampfmittelräumdienst zügig vor Ort war, konnte das Rathaus dann bereits nach 45 Minuten wieder geöffnet werden. Die Granaten hatten die Experten mitgenommen. Vor diesem Hintergrund weist die Gemeinde Uedem darauf hin, dass beim Auffinden etwaiger Kampfmittel diese liegen zu lassen sind und das Ordnungsamt (02825 8860) zu informieren ist.