1. NRW
  2. Städte
  3. Goch

Goch: Günter Zins' Würfel am Gocher Museum

Goch : Günter Zins' Würfel am Gocher Museum

Räumlich scheinen die Würfel beide zu sein - und doch greift nur einer tatsächlich in den Raum, wirft Schatten auf die Wand, wenn die Sonne scheint. Der Klever Bildhauer Günther Zins hat den Würfel mit Edelstahlstangen in den Raum gezeichnet. Ein Quader mit gleichen Seitenlängen. Der andere Quader besteht auch aus Stahlstangen - aber die liegen in einer Ebene. Je nach Blickwinkel scheint der zweidimensionale Würfel räumlicher - obwohl er die Illusion ist. Der andere ist konkret, also wirklicher Würfel aus Stahl im Raum.

Die zweiteilige Arbeit "Konkrete Illusion" von Günther Zins hat seit gestern ihren festen Platz auf der Wand des Gocher Museums. Am Donnerstagabend, 18. Dezember, 19 Uhr, wird sie feierlich übergeben - als Geschenk des Künstlers an den Freundeskreis des Gocher Museums "Museum und Freunde". Zur Übergabe spielt Zins Saxophon.

Goch: Günter Zins' Würfel am Gocher Museum
Foto: Evers, Gottfried (eve)

Das Geschenk des Künstlers ist das Ergebnis einer langen Freundschaft zwischen dem überregional bekannten Bildhauer und dem kleinen Gocher Museum, die 1994 begann. Damals blieb ein großer Würfel, der über dem Museumsgarten schwebt. Vor wenigen Jahren kooperierten Museum Schloss Moyland und Museum Goch mit einer Gemeinschaftsausstellung von Zins' Werken. Für Museumsleiter Dr. Stephan Mann ist die Schenkung wichtig: In Zeiten knapper Kassen sei solches bürgerliches Engagement ausgesprochen wichtig, sagt Mann. Franz Engelen, Vorsitzender von Museum&Freunde, unterstrich, wie wichtig eine Sammlung für Museen sei und dass sich der Freundeskreis die Sicherung dieser Sammlung auch auf die Fahnen geschrieben habe.

  • Hier macht Testen noch Sinn: Wer
    Corona-Entwicklung in Goch : Testzentren haben weniger zu tun
  • Kultur und Kunst kann man bei
    Natur und Kultur in Kevelaer : Die Landpartie geht in die zweite Runde
  • Fahne von Mexiko (Symbolbild).
    Archäologische Objekte : 34 Stücke aus Privatsammlungen in NRW an Mexiko zurückgegeben

Zumal Zins Skulptur im öffentlichen Raum für alle, die am Museum vorbei gehen, erlebbar ist: Wie die Perspektive der Würfel sich verändert, wie der illusionistische Würfel Realität zu werden scheint . . .

(RP)