1. NRW
  2. Städte
  3. Goch

Großer Erfolg des Cleanup Day aber schon neue Schmutz

Saubere Stadt : Schon wieder reichlich Müll in Goch

Insgesamt 1,5 Tonnen Abfall sammelten 800 Freiwillige am vergangenen Samstag. Aber schon eine Woche später ist der Bahnhof wieder vermüllt.

(nik) Es ist noch keine Woche her, dass 800 Gocher mit Eimern und Zangen los zogen, um beim Cleanup Day ihre Stadt zu säubern. Doch zumindest am Bahnhof sieht es schon wieder aus, als wäre dort nicht säckeweise  Unrat gesammelt worden. Jede Menge Verpackungsmüll verschmutzt den Parkplatz und den Bahnsteig. Anlieger sagen aus, dass sich dort abends regelmäßig Gruppen junger Leute treffen, die zwischen ihren dort abgestellten Autos „Party machen“. Offenkundig lassen sie dabei jede Menge Abfall zurück. Da derzeit kein Bahnverkehr stattfindet,  dürfte die soziale Kontrolle besonders gering sein. Die Stadt freut sich derweil am Ergebnis der Sammelaktion: „Es kam ordentlich was zusammen: Über 1,5 Tonnen Abfall wurde von den Straßen und Bürgersteigen, aus Gebüschen und Grünstreifen gesammelt. Überwiegend Zigarettenkippen, Kassenzettel, Corona-Schutzmasken und Verpackungen  fanden die ehrenamtlichen Müllsammler. „Wenn man bedenkt, dass eine Zigarettenkippe nicht mal ein Gramm wiegt und ein Kassenzettel noch weniger, gewinnt man einen Eindruck von der Menge des Mülls bei über 1500 Kilogramm eingesammeltem Gesamtgewicht. Ich danke allen, die sich im Rahmen dieser Aktion engagiert haben“, so Bürgermeister Ulrich Knickrehm.

Mit dabei unter den freiwilligen Aufräumern waren die Stadtentwicklungsgesellschaft GO!, der Kommunalbetrieb Goch, die Stadtwerke, die Firma Schönmackers, vor allem aber hunderte  Schüler, Vereinsmitglieder und Privatpersonen. Knickrehm: „Dieses tolle Engagement zeigt, wie viel wir als Gesellschaft miteinander bewegen können.“

(nik)