Goch: Goli: Trailershow mit Verlosung

Goch : Goli: Trailershow mit Verlosung

Goli-Theaterleiter Peter Pickl selbst nennt es "Kino-Informationsschau". Trailershow kann man auch sagen. Genau die macht er am morgigen Samstag, 14. August, von 11 bis 13 Uhr im Goli an der Brückenstraße in Goch.

Pickl: "Ich zeige morgen Ausschnitte und Trailer vom laufenden und vom kommenden Filmprogramm. Der Eintritt ist frei, und am Ende verlose ich einmal 20 Freikarten, einmal zehn und als dritten Preis fünf Freikarten. Das Ganze am Ende der Show." Einfach Zettel ausfüllen, einwerfen und dann kann man gewinnen.

Freikarten für drei Gewinner

Diese Trailershow — sie markiert für Pickl einen Wendepunkt. "Das Goli Theater wird als Programmkino angenommen", so Pickl gestern im Gespräch mit der RP. "Die ersten 14 Spieltage nach der Sommerpause weisen eine eindeutige Richtung auf. Zehnfache Zuschauerzahlen im Vergleich zum vorherigen Mainstream-Programm machen das deutlich. Ich habe begeisterte Besucher, welche die Anreise sogar aus Recklinghausen auf sich nehmen. Viele Besucher kommen jetzt dreimal pro Woche, bringen immer wieder neue Leute mit ins Goli. Selbst die Szene in Kleve ist von der hochwertigen Programmauswahl begeistert."

Pickl betont, er sei "überglücklich, nun, nach fast einem dreiviertel Jahr des Strampelns, die richtige Wegweisung bekommen" zu haben: "Ich freue mich, dass der Erfolg eingesetzt hat, von dem selbst meine Nachbarn anfänglich dachten: Diese Filme gehen in die Hose."

Oben im Vorführraum des Goli könne man zur Zeit kaum noch treten, so der Theaterleiter: "Filmspulen über Filmspulen! Ich habe teilweise in der Woche bis zu zwölf Filme mit nur einer Leinwand im Programm. So viele Filmkopien hat der technische Betriebsraum des Goli-Theaters in 60 Jahren noch nie in einer einzigen Woche beherbergt. Da muss man schon ganz genau hinschauen, welche Rolle man rausnimmt!"

Die Folge: Filme koppeln und entkoppeln, oft bis spät in die Nacht — damit am nächsten Tag das Programm wieder spielbereit ist. Diese "Überstunden" macht der Chef gern. Und Rücksicht auf die Nachbarn ist jetzt auch einfacher: "Im Frühjahr ist es mal vorgekommen, dass mir ein Nachbar die Sheriffs geschickt hat, weil ich einen Film zur Probe laufen lassen musste, der Ton war in der Wohnung nebenan sehr deutlich zu hören. So etwas kommt jetzt aber nicht mehr vor: Seit der Umstellung auf Dolby digital haben wir ja ein rundum ausgewogenes Tonsystem."

Infos übers Programm gibt's unter www.golitheater.de — auch über "Kino-Kult". Pickl: "Am Samstag, 4. September, um 22.30 Uhr beispielsweise zeige ich in der Spätvorstellung die Rocky Horror Picture Show."

(RP)
Mehr von RP ONLINE