Goch: Gocher Jugendliche gestalten Gottesdienst

Goch : Gocher Jugendliche gestalten Gottesdienst

Hunderte Gläubige aus den Kreisen Kleve und Wesel fahren nach Münster zum Katholikentag.

Kurz vor der Verabschiedung fällt Dieter van Wickeren noch ein Punkt ein: "Bitte, trinkt nicht den ganzen Tag Energy-Drinks, sonst wird es nachts sehr unruhig", wendet er sich augenzwinkernd an die Jugendlichen, die teils mit ihren Eltern in die Kirche nach Hassum gekommen sind. Am Mittwoch, 9. Mai, fährt der Bus Richtung Münster los, wo bis zum 13. Mai der Katholikentag gefeiert wird. Die Jugendlichen aus der Pfarrei Gocher Land gehören zu hunderten Gläubigen allein aus dem Kreis Kleve, die sich auf den Weg nach Münster machen.

Hubert Lemken, Geschäftsführer des Kreisdekanats Kleve, berichtet: "Mehr als 140 Dauerteilnehmer haben sich über das Kreisdekanat angemeldet. 30 Teilnehmer reisen mit dem Fahrrad an. Fünf Busse für Tagesteilnehmer werden durch das Kreisdekanat selbst eingesetzt, aus Pfarrgemeinden und Schulen im Kreisdekanat Kleve fahren zusätzlich noch rund 30 Busse." Die Jugendlichen aus Goch und Umgebung beteiligen sich in diesem Jahr mit einem eigenen Programmpunkt am Katholikentag. Sie laden für Freitag, 11. Mai, um 12.30 Uhr in die Mauritzkirche in Münster ein, wo sie einen Gottesdienst gestalten.

Sie nehmen die Zuschauer mit auf eine fiktive Zeitreise und haben dazu einen Film auf dem Soldatenfriedhof im Reichswald gedreht. Neben Kriegsbildern aus dem Kreis Kleve wird in dem Film das Schicksal eines jungen Mädchens und eines britischen Soldaten gezeigt, dargestellt von Mia (14) und Christopher (15). Ihre Begegnung im Krieg endet für beide tödlich. "Was wäre wohl gewesen, wenn kein Krieg gewesen wäre?", fragen die Jugendlichen und geben in dem Gottesdienst eine mögliche Antwort. Musikalisch gestaltet wird der Gottesdienst von der Gruppe "ACAGella" und dem Gospelchor der Gaesdonck.

Die Jugendlichen sollen, betont van Wickeren beim Vortreffen, möglichst viel Zeit zur eigenen Verfügung haben und sich ihre Wunschveranstaltungen aussuchen können. Das dicke Programmheft und eine App für das Mobiltelefon können dabei helfen.

Spannend wird zum Beispiel der "Abend der Begegnung" direkt am 9. Mai, bei dem sich auch der Niederrhein mit einer eigenen Bühne präsentiert. Die Radiomoderatorin Steffi Neu (WDR 2) moderiert ab 18.45 Uhr das gut zweistündige Programm auf dem Platz vor der Petrikirche. Sie wird unter anderem mit Weihbischof Rolf Lohmann sprechen, den beiden Kreisdechanten Johannes Mecking (Kleve) und Stefan Sühling (Wesel), aber auch mit der Walbecker Spargelprinzessin, einem Braumeister und Vertretern der Schützen. Der Jugendchor Colourful Voice aus Bedburg-Hau und das Jugendorchester Uedem sorgen für musikalische Abwechslung.

Zudem präsentiert sich der Niederrhein am Samstag, 12. Mai, mit einem Bühnenprogramm am Überwasserkirchplatz. Sowohl das Kreisdekanat Kleve (14.30 Uhr bis 16 Uhr) als auch das Kreisdekanat Wesel (16 Uhr bis 17.30 Uhr) geben Einblicke in das typische Leben am Niederrhein.

Mehr Informationen zum bevorstehenden Katholikentag und zur kurzfristigen Teilnahme für Tagesgäste gibt es im Internet auf der Seite www.katholikentag.de im Internet.

(pbm/cb)
Mehr von RP ONLINE