1. NRW
  2. Städte
  3. Goch

Goch: Viel Musik im Begegnungshaus M4​

Goch : Viel Musik im Begegnungshaus M4

Die junge Kirchenmusikerin Franziska Mesch lädt nicht nur zum Singen ein. Viele weitere musikalische Kurse und Projekte stehen Interessierten offen.

Von ANJA SETTNIK

GOCH Es ist ein architektonisches Highlight am Marktplatz und – noch wichtiger – ein Treffpunkt für viele Gocher geworden. Das „M4“, schickes Nachfolge-Gebäude des evangelischen Pfarrheims, erfüllt genau die Funktion, die ihm zugedacht war. Und für die es eine ordentliche Förderung durch das NRW-Heimatmuseum gab: „Das Haus ist nicht nur für die evangelische Gemeinde, sondern auch für die Quartiersarbeit gedacht. Entsprechend treffen sich bei uns viele Gruppen, und zwar nicht nur kirchliche“, erklärt Pfarrer Robert Arndt. Bei all den Begegnungen, die es im M4 gibt, sollen aber die eigenen musikalischen Angebote nicht untergehen.

Ganz im Gegenteil, die beiden Pfarrer Robert Arndt und Rahel Schaller sind froh darüber, dass mit der jungen Kirchenmusikerin Franziska Mesch eine Mitarbeiterin gefunden wurde, die ganz viele Menschen über Gesang und Instrumentalmusik erreicht. Schon jetzt betreut sie einen Projektchor und einen Gitarrenkreis, nach den Sommerferien möchte Mesch einen Kindersingkreis für Jungen und Mädchen im Kindergartenalter installieren und einen regelrechten Chor für erwachsene Stimmen gründen, der kirchliche und weltliche Lieder einstudiert. „Jeder, der Interesse hat, darf gerne dazu kommen“, sagt die junge Kantorin, die sich immer über neue Leute – auch solche mit eigenen Ideen – freue. Singen zu „können“ sei dabei keine Voraussetzung. Gemeinsam und mit der richtigen Anleitung wächst man schon zu einem guten Klangkörper zusammen.

  • Sie planen Events auf dem Gocher
    Gastro-Insel in Goch : Sie wollen den Marktplatz beleben
  • Frederik Heide (l.) feierte seinen Geburtstag
    Gemeindefest in Tente : Fest zeugt von lebendiger Gemeinde
  • Zuletzt standen die Schüler in der
    Live-Konzert : Endlich wieder Bühne: Schüler proben musikalisches Feuerwerk

Vor den Ferien bietet Franziska Mesch noch zwei Termine zum unkomplizierten gemeinsamen Gesang: Am Donnerstag, 19. Mai, gibt es ein offenes Singen unter dem Motto „Evergreens“ mit dem Gitarrenkreis in der evangelischen Kirche, Familien mit Kindern gefällt bestimmt das Singen am Lagerfeuer am Samstag, 25. Juni, ab 17 Uhr im Gemeindegarten hinter dem M4. Auch dabei begleitet der Gitarrenkreis die Singenden. Taizé-Andachten geben donnerstags die Möglichkeit zu musikalischen Gebetsabenden. Zu allen genannten Terminen ist jeder willkommen.

Wer zu den bisher schon existenten Projekten dazustoßen will, kann mittwochs ab 20.15 Uhr zum Projektchor kommen, der Gitarrenkreis trifft sich mittwochs ab 18.30 Uhr. Franziska Mesch bringt auch absoluten Anfängern die ersten Griffe bei. Martha Seuken leitet die Bigband „Brass and More“, die montags ab 18 Uhr im M4 zusammenkommt, Wolfgang Liß ist für den Bläserkreis zuständig, der donnerstags ab 20 Uhr probt. Die ökumenische Konzert- und Veranstaltungsreihe läuft ebenfalls weiter. Dabei spielen nicht zuletzt die Orgeln eine große Rolle.