Goch: Polizei stellt aufgemotzte Fahrzeuge sicher

Einsatz in Goch : Polizei stellt aufgemotzte Fahrzeuge sicher

Bürger haben sich über „überlaute Autos, die ungezielt im Stadtgebiet hin- und herfahren“ beschwert. Die Polizei reagierte mit einem Schwerpunkteinsatz.

Ein Fahrer hatte keine gültige Fahrerlaubnis, fünf Fahrer wurden mit Handy am Steuer erwischt, einer hatte keinen Sicherheitsgurt angelegt und zwei Fahrzeuge der Oberklasse wurden sichergestellt. Das ist die Bilanz eines Schwerpunkteinsatzes, den die Beamten der Kreispolizei aufgrund von Bürgerbeschwerden über „überlaute Autos, die ungezielt im Stadtgebiet hin- und herfahren“, am Dienstag durchgeführt haben.

Bei den Kontrollen der Oberklasse-Autos im Bereich der Mühlenstraße sowie des Klosterplatzes wurden bauliche Veränderungen der Schalldämpferanlage, folierte Scheiben sowie weitere technische Mängel an den Fahrzeugen entdeckt, die eine Untersuchung durch einen Kfz-Sachverständigen erforderlich machen.

Die Beamten der Kreispolizei haben eine Fortsetzung ihrer Kontrollen zur Gewährleistung der Verkehrssicherheit angekündigt.

(RP)
Mehr von RP ONLINE