Goch: Polizei prüft Gasofen nach Unglück in einer Garage

Zwei Brüder bei Explosion lebensgefährlich verletzt: Polizei vermutet Gasofen als Ursache für Explosion

Die Polizei untersucht in Goch die Ursache des Garagen-Unglücks. Um 2.35 Uhr in der Nacht zum Freitag sind zwei Brüder bei einer Explosion lebensgefährlich verletzt worden.

Die Kriminalpolizei aus Kleve war am Freitagvormittag mit einem Sachverständigen am Unglücksort. Möglicherweise hatte die Explosion mit einem Gasofen zu tun. Laut Polizei war ein Gasofen in der Garage in Betrieb, als es zu der Verpuffung kam.

Die beiden 27 und 34 Jahre alten Männer sind in Spezialkliniken gebracht worden und schweben weiterhin in Lebensgefahr. Sie hatten spät in der Nacht noch an Motorrollern gebastelt, als plötzlich bei geschlossenem Tor ein Feuer ausgebrochen war.

(woa)