1. NRW
  2. Städte
  3. Goch

Goch: Die Nacht der Bands in den Startlöchern

Nacht der Bands in Goch : Gochs Kneipen feiern Nacht der Bands

Beim Kneipen-Live-Musik-Festival treten am kommenden Samstag sieben Musikgruppen in sieben Lokalen auf. Bis tief in die Nacht wird gefeiert, für wohl jeden Musikgeschmack dürfte ein Auftritt dabei sein.

Die „Nacht der Bands“ ist in der Gocher Kneipenszene längst zu einer populären Tradition geworden. Nun ist es erneut soweit: Nachdem in diesem Jahr bereits Klever und Emmericher Musikbegeisterte die Großveranstaltung in ihren Lokalen begrüßten, findet das Festival am kommenden Samstag erneut in Goch statt. Der Anspruch des Veranstalters „Gastro Event“ lautet: Live-Musik bis in die späten Abendstunden, „Rockin´ and groovin´ all night long“. Unterstützt wird die Nacht der Bands von der Volksbank an der Niers sowie von der Gocher Stadtverwaltung. „Fantastische Cover-Bands wollen die Lokale der Stadt so richtig durchschütteln. So viel Live-Musik in dieser Vielfalt gibt es nicht alle Tage“, erklären die Organisatoren. In diesem Jahr nehmen sieben Kneipen an der Großveranstaltung teil, darunter das Café Bistro zum Padre, das Café Martens und das Poorte Jäntje.

Rock, Soul, Blues, Boogie, Oldies, Schlager, Hardrock, Pop, Bluesrock, Boogie, Rock’n Roll, Reggae, Latin Pop, Salsa, Country und vieles mehr werden die sieben Formationen in den teilnehmenden Kneipen, Gaststätten und Restaurants zu Gehör bringen. Die Kernzeiten der Auftritte liegen zwischen 19 und 22 Uhr. Die Gruppen rocken bis zu vier Stunden. Jedoch sind die Anfangszeiten insofern versetzt, als dass auch zu späterer Stunde noch Bands aufspielen. „Bis in den späten Abend hinein gibt es also Spaß, Unterhaltung und jede Menge guter, handgemachter Musik vieler Stilrichtungen. Es wird alles geboten, was Spaß macht und zum Mitfeiern, Frohlocken, Jauchzen und Mitrocken verführt“, erklären die Veranstalter weiter. Der Clou: Für die musikalische Nacht der Nächte benötigt man lediglich eine Eintrittskarte, die im Vorverkauf in allen teilnehmenden Lokalen, bei der Volksbank sowie bei der KulTOURbühne Goch erhältlich ist. Auch ein Auto benötigen die Gäste nicht, wie gewohnt wird ein Pendelbus eingesetzt, sodass Festivalbesucher auch all jene Lokale erreichen, die außerhalb des Stadtkerns liegen.

Bei der Enni Night 2019 in Xanten: Das Trio Fireside spielt Musik mit karibischem Flair. Foto: Veranstalter

Diese Bands treten bei der Gocher Kneipennacht auf: Ab 19:30 Uhr spielt im Café Bistro zum Padre die Band „Plug & Play Duo“. Der Name steht für zwei Musiker aus dem hohen Norden, die auf ganz besondere Art in Handarbeit und mit geringem technischen Aufwand Songs verschiedener Stilrichtungen umsetzen. Keyboarder und Sänger Niels Hoffmeister ist bereits durch die Coverband „AVALON“ bekannt, mit der er seit einigen Jahren durch ganz Deutschland tourt. Bei CurryQ tritt ab 20 Uhr die Band „Opa kommt!“ auf, die schon im vergangenen Jahr in der Weberstadt gastierte. Die Gruppe macht ihrem Namen alle Ehre, indem sie ausschließlich Titel rockt, die mindestens vierzig Jahre alt sind. „Dos Hombres“ treten im Kemper´s No.5 auf. Die Formation steht für puren Acoustic Rock. Notenständer sind den Herren verhasst, gespielt würde mit Herzblut und Liebe – erklären sie.

Ab 21 Uhr dann lädt das Café Martens zu „Fireside“ ein. Die Fireside Crew besteht aus Eman (Gitarre), Henry (Gitarre) und Kani (Percussion), die Welthits mit viel Herz und afro-karibischem Flair interpretieren. Sie warten mit Songs wie „Kingston Town“, „Johnny Be Good“ und „I Wish You Were Here“ auf. Das Citybistro Federici hat die Band „Holodeck“ zu sich eingeladen. Die Musiker nennen sich selbst ein „Musik-Raumschiff“, das angetreten ist, die Vielfalt der Musik mit rockigen Riffs über bekannten Songs und frischen Impulsen auf Ohrwürmern abzubilden. Um 22 Uhr dann wird der Abend von der Cover-Band „Moodish“ im eXcited sowie von der vierköpfigen Rockband „Full Ampere!“ im Poorte Jäntje endgültig abgerundet.