1. NRW
  2. Städte
  3. Goch

Goch: CDU-Ratsmitglied Jan Baumann gibt Mandat zurück

Ex-Bürgermeisterkandidat : CDU-Ratsmitglied Jan Baumann gibt Mandat zurück

Im Jahr 2020 schickte ihn die Gocher CDU als Bürgermeisterkandidat ins Rennen, nun gibt Jan Baumann sein Ratsmandat zurück. Klaus Völling rückt für ihn nach.

Die Mehrheit der Anwesenden hatte mit einem anderen Gesicht am Platz des Vorsitzenden gerechnet, doch nicht Jan Baumann, sondern Jörg Zeiger (beide CDU) eröffnete die jüngste Sitzung des neu zugeschnittenen Ausschusses für Sport, Freizeit und Tourismus. Die Erklärung kam schnell: Der Stellvertreter musste ran, weil  der Ausschussvorsitzende sein Ratsmandat zurückgegeben habe. Jan Baumann, erst seit dieser Wahlperiode im Gocher Rat vertreten, hat damit nur rund 15 Monate ein politisches Amt inne gehabt. Dabei hatte er ja bis zur Kommunalwahl ganz andere Pläne: Er sollte und wollte Bürgermeister werden. Nach Auszählung der Stimmen war klar, dass daraus nichts wurde, Baumann hatte nur etwa halb so viele Stimmen auf sich vereinigt wie Amtsinhaber Ulrich Knickrehm. Und das, obwohl die CDU stärkste Kraft wurde.

Dennoch zog Jan Baumann, über die Liste abgesichert, in den Rat ein,  gehörte dem Sparkassenzweckverband, dem Aufsichtsrat der Wirtschaftsbetriebe und dem Hauptausschuss an, bekam den Vorsitz im Sportausschuss. „Dessen jüngste Sitzung hat er auch noch intensiv vorbereitet, uns aber vor etwa zehn Tagen darüber informiert, dass  er sich zurückziehen werde“, so der Fraktionsvorsitzende Andreas Sprenger. Für diesen Schritt habe Baumann, der erst im Zusammenhang mit der Kommunalwahl nach Goch gezogen war, persönliche Gründe angeführt, das sei zu akzeptieren, „wenn ich es auch bedauere“.

  • Ganz so heruntergekommen wie 2020 sieht‘s
    Gochs Bürgermeister über Leiharbeiter : „Solche Zustände sind nicht hinnehmbar“
  • Ehrung zum Regionalwettbewerb Jugend musiziert in
    Jugend musiziert Langenfeld : Bürgermeister ehrt Musiker
  • Der erste Teil des Neubauprojektes der
    Neubau der Gemeinschaftsgrundschule Gruiten : CDU beantragt Vorlage der Schulhofplanung

Der Vorsitzende der Gocher CDU, Stefan Rouenhoff, bekanntlich auch Bundestagsabgeordneter der Christdemokraten für den Kreis Kleve, versicherte, es habe keinen Streit oder gar  ein Zerwürfnis mit der CDU Goch gegeben. Fraglos habe Jan Baumann in seiner Klever Rechtsanwaltskanzlei viel zu tun, und Kommunalpolitik sei zeitintensiv.  Baumann selbst war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Er spielt ab sofort keine Rolle mehr in der Politik, andere politische Aufgaben etwa im Vorstand der Gocher CDU hatte er nicht.

Die Nachfolge ist geregelt: Klaus Völling,  seit vielen Jahren in der CDU aktiv und zuletzt sachkundiger Bürger,  rückt nach. Als Architekt ist er Fachmann für Fragen der Stadtentwicklung und kennt sich mit den Gocher Baudenkmälern aus.