1. NRW
  2. Städte
  3. Goch

Goch: Baum drohte nach Unwetter auf Scheune zu fallen

Goch : Baum drohte nach Unwetter auf Scheune zu stürzen

Gleich zwei Mal musste die Feuerwehr Goch am Donnerstagabend ausrücken. Durch das kurze Unwetter mit starkem Regen kam es zu den beiden Notfällen.

Das kurze Unwetter am Donnerstagabend hat zwei Einsätze für die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Goch verursacht: Um 20.15 Uhr wurden die Löschzüge Stadtmitte zu einem Wohnhaus an der Alte Gaesdoncker Straße geschickt. „Wasser läuft in Wohnung“, so die Meldung. Tatsächlich war es so, dass Regenwasser in den Brenner der Zentralheizung gelaufen war und so eine Störung verursachte. Der Grund dafür war schnell gefunden: Der Wasserablauf auf dem Flachdach des Gebäudes war verstopft. So staute sich dort das Wasser und lief in die Zuluftöffnung der Heizung. Der Abfluss wurde gereinigt, weitere Maßnahmen waren nicht notwendig.

Im Anschluss wurde die Drehleiter zu einer Gefahrenstelle an der Buschstraße in Pfalzdorf geschickt. Dort war ein im Bereich des Straßenrandes stehender, etwa 30 Meter hoher Laubbaum in der Mitte gespalten. Die eine Hälfte war bereits auf ein Baugrundstück gestürzt, die andere Hälfte drohte auf ein Carport und eine Scheune zu fallen. Stadtbrandinspektor Stefan Pieper ließ den Baum so weit abtragen, dass keine Gefahr mehr drohte. Die Arbeiten dauerten etwa zwei Stunden.