Goch: Gleichstellungsbeauftragte laden zur Geschichtstour

Goch : Gleichstellungsbeauftragte laden zur Geschichtstour

"Kölner Düfte – Kölner Lüfte: Himmlische Düfte und irdische Einblicke in das Leben der "Stadt mit Gefühl" so lautet das Motto der diesjährigen Frauengeschichtstour, zu der die Gleichstellungsbeauftragten einiger Städte und Gemeinden des Kreises Kleve anlässlich des internationalen Frauentages wieder einladen.

"Kölner Düfte — Kölner Lüfte: Himmlische Düfte und irdische Einblicke in das Leben der "Stadt mit Gefühl" so lautet das Motto der diesjährigen Frauengeschichtstour, zu der die Gleichstellungsbeauftragten einiger Städte und Gemeinden des Kreises Kleve anlässlich des internationalen Frauentages wieder einladen.

Die Geschichte der Düfte ist so alt wie die Kultur der Menschheit. Wann genau begonnen wurde, den Wohlgeruch gezielt einzusetzen, ist bis heute nicht exakt erforscht, dienten doch die Wohlgerüche primär dazu, den Zorn der Götter zu besänftigen. Später sollten sie dann Menschen betören. "Ein Parfum ist der Atem des Himmels", sagte einmal Victor Hugo. Wohlgeruch ist nicht fassbar und oft ruft er sogar unkontrollierte Emotionen hervor, die früher als rätselhaft und unfassbar empfunden wurden. Auf dieser Frauengeschichtstour werden die Geheimnisse ein wenig gelüftet.

Zum Beispiel beim Besuch des Stammhauses von "Farina gegenüber dem Jülichsplatz" in Köln mit Einblicken in die Geschichte des weltberühmten und ursprünglichen "Eau de Cologne". Detailliert und anschaulich geht es um die Gewinnung und Aufbewahrung von Duftölen und natürlich dürfen auch himmlische Düfte geschnuppert werden. Parallel zu den Führungen im Farina Stammhaus werden bei einem Rundgang im Karree rund um das Farina Stammhaus bedeutende Frauengestalten Kölns, die die Geschichte in verschiedenen Epochen beeinflusst haben, vorgestellt. Um mehr von der Stadt Köln kennenzulernen, schließt sich nachmittags eine Stadtführung im Bus an. Für das leibliche Wohl wird sowohl mit einem Mittagsimbiss als auch mit einem Kaffeegedeck im "Brauhaus zum Roten Ochsen" gesorgt.

Die Teilnahmekosten betragen 25 Euro inklusive Busfahrt, qualifizierter Gästeführung, Imbiss und Kaffeegedeck.

Die Frauengeschichtstour wird an insgesamt drei Terminen angeboten: am 8., 15. und 22. März. Anmeldungen für die jeweiligen Städte/Gemeinden (maximal zwei Personen pro Anmeldung) nehmen ab dem 25. Februar die folgenden Gleichstellungsbeauftragten entgegen: Termin 8. März: Rita Bloch, Weeze, 02837/ 910169; Anna Gamerschlag, Kalkar, 02824/13213 und Birgit Fischer, Rees, 02851/ 51150. Termin 15. März: Monika van Heek, Goch; 02823 / 320199 und Annette Valenta, Kevelaer, 02832 / 122618. Termin 22. März: Sonja Liptow, Geldern, 02831 / 398128 und Melanie Holtmann, Issum 02835 / 1038.

(RP)