Gesundheitsexperten zum Thema Speiseröhre in Goch

Goch : Drei Chefärzte sprechen über die Speiseröhre

Am heutigen Dienstag ab 17.30 Uhr informieren die Mediziner und die RP im Gocher Wilhelm-Anton-Hospital.

(nik) Häufig sind es eher harmlose Beschwerden, die Patienten mit Symptomen wie Schluckbeschwerden zum Arzt gehen lässt. Aber wenn die Störungen längere Zeit anhalten, sollte der Ursache unbedingt auf den Grund gegangen werden. Zumal die Lebensqualität von Menschen, die unter Aufstoßen leiden, erheblich eingeschränkt sein kann. Am heutigen Dienstag sind Betroffene und andere Interessierte zum Vortrag in der Reihe „Die Gesundheitsexperten“ von Rheinischer Post und Karl-Leisner-Klinikum ins Gocher Wilhelm-Anton-Hospital eingeladen.

Chefarzt Dr. Ufuk Gündug informiert über viele Behandlungsmethoden. Foto: Katholische Kliniken/THOMAS MOMSEN
Chefarzt Dr. Frank Müller rät zu umfassender Diagnostik. Foto: Katholische Kliniken/Alexander Nasonov

Ab 17.30 Uhr stellen drei leitende Mediziner ihre Fachgebiete vor. Dr. Frank Müller, Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Visceral-, Endokrine und Onkologische Chirurgie erklärt zum Beispiel, was beim „Reflux“ passiert, dem Aufsteigen von Magensäure in die Speiseröhre. Kollege Dr. Ufuk Gündug, Chefarzt der Klinik für Allgemeine Innere Medizin, Diabetologie, Hypertensiologie und Infektiologie, erläutert die Behandlungsmethoden. Über Tumorerkrankungen in diesem Bereich spricht Prof. Volker Runde, Chefarzt der Klinik für Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin.