1. NRW
  2. Städte
  3. Goch

Gaesdonck-Schüler in Rom

GOCH/ROM : Aus Gaesdonckern werden Römer

Auch Weihbischof Lohmann und Bischof Felix Genn nahmen am Gottesdienst teil.

(nik) In der selbst komponierten Rom-Hymne kommt die Zeile vor ,sich selber neu erfahren in Ita-li-en‘ - und das ist genau das, was die Schüler und bestimmt auch die Erwachsenen der Gaesdoncker Schulgemeinde in diesen Tagen in Rom erleben. Wenn ein Hülmer oder jemand aus Kleinkevelaer plötzlich im Menschengedränge von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten geschoben wird, sich an Ampeln nicht abhängen lassen darf und mit der Technik einer nicht immer funktionierenden elektronischen Hotel-Schlüsselkarte konfrontiert ist - dann ist das plötzlich die große Welt, die vom Schulalltag ganz schön weit entfernt ist. Aber genau darum geht es ja beim Reisen - Neues zu erfahren.

Um so wichtiger, dass ganz viele Menschen dabei sind, die man kennt und die gut vorbereitet sind: Das Programm ist generalstabsmäßig für jede Klasse organisiert, die Lehrer sind flexibel genug, auch mal einen Plan B aus der Tasche zu ziehen. Zum Beispiel am Ankunftstag, als einige völlig erschöpfte Fünftklässler an der Spanischen Treppe nicht weiter konnten, verschwitzt und nach 26-ständiger Bahnfahrt übermüdet, hungrig, manche von Heimweh gepackt oder von Sinneseindrücken überfordert. Lehrer Simon Philipp parkte die Kleinen kurzentschlossen mit genügend Betreuern und dem Gepäck der Gruppe auf einem Mäuerchen und stapfte mit einer Auswahl Futter, Kinder (und noch mehr Betreuern) Richtung Trevibrunnen.

Dr. Mann, Ehemann der Schulleiterin, ist eine sehr gefragte Tour-Begleitung - unter 900 Reisenden gibt es manches Wehwehchen. Manches kann allerdings schon Schwester Theogarde mittels Taschentuch und Butterbrot heilen. Für alle beeindruckend war der erste Gottesdienst in der Marienbasilika Maria Maggiore. Bigband und Projektchor sorgten für Schwung und Feierlichkeit, der eigens angereiste Weihbischof Lohmann fand in Bischof Felix Genn, der gerade zur Jugend-Synode in Rom weilt, einen wunderbaren ,Assistenten‘. Klar, dass auch Spiritual Cornelius Happel und Diakon Jochen van Loon sowie einige Gaesdoncker Messdiener bei der Feier im Einsatz waren. Und Musikschulleiter Manfred Hendricks spielte die Orgel. Am Montag ging es weiter mit Kolosseum, Piazza Navona, Petersdom und vielen anderen Highlights.