Frauen der kfd Hassum und Hommersum beteiligten sich an Maria 2.0

Maria 2.0 : Maria 2.0 in Hassum und Hommersum

kfd-Gruppen aus Hassum und Hommersum beteiligen sich an der Aktion „Maria 2.0“

(RP) Die kfd-Gruppen aus Hassum und  Hommersum haben an der „Aktion Maria 2.0“ teilgenommen. Beide Aktionen sind  erfolgreich abgeschlossen, mit erfreulich vielen Teilnehmerinnen. Auch einige Männer zeigten sich solidarisch. In Hassum und Hommersum wurde unter freien Himmel vor der Kirche ein Wortgottesdienst abgehalten. Texte und Lieder sollten zum zum Nachdenken über die Rolle der Frauen in der Kirche anregen. Untermalt wurde das mit weisser Kleidung und Tüchern, die den Neubeginn in der Kirche symbolisch darstellen sollen. Transparente machten deutlich was den Frauen wichtig ist!

Es wurden Protest-Unterschriftenlisten ausgelegt, mit der Bitte sich einzutragen. Davon wurde reichlich Gebrauch gemacht. Verbunden waren die die Aktionen mit einem Spendenaufruf für den leukämiekranken Ben (wir berichteten mehrfach über das Schicksal des an Leukämie erkrankten dreijährigen Jungen). Das Fazi: Beide Gruppen sind mit der Resonanz und Teilnehmerzahl sehr zufrieden, und die Frauen hoffen, dass der Einsatz irgendwas in den Köpfen der Männer „da oben“ bewirkt.

Mehr von RP ONLINE