1. NRW
  2. Städte
  3. Goch

Feuerwehr Kalkar: Jahresabschluss im Ratssaal

Kalkar : Feuerwehr Kalkar ehrte die Jubilare

Im historischen Ratssaal wurden auch Ernennungsurkunden überreicht und Abschied gefeiert.

(RP)   Im historischen Ratssaal der Stadt Kalkar fand  zum sechsten Mal die  Tradition der Ehrungen und Verabschiedungen bei der Stadtfeuerwehr Kalkar statt.  Für den erkrankten Georg Bouwmann,  Leiter der  Feuerwehr,   übernahm Helmut Hessel als einer seiner  Stellvertreter die Begrüßung und Moderation.

Die Ehrungen erfolgen ausschließlich für die ehrenamtliche Tätigkeit bei der Feuerwehr. Dies bot auch den Übergang zur Rede der Bürgermeisterin  Britta Schulz. Auch sie wählte ein Thema aus der Politik, die Zwangsverpflichtung von Einwohner zu einer Pflichtfeuerwehr. Anschaulich berichtet sie von einer Pflichtfeuerwehr in Schleswig- Holstein.  In Kalkar ist die Anzahl der Aktiven mit 207  Wehrkräften  stabil auf einem hohen Niveau und auch für den Nachwuchs werden mit Kinder- und Jugendfeuerwehr  Anstrengungen unternommen.

Nach dieser wertschätzenden Rede begannen Helmut Hessel und Roland Matenaer mit der Überreichung der Ernennungsurkunden und Entlassungsurkunden. Im Jahr 2019 hat es in einigen Löschgruppen Wechsel in den Führungen gegeben. In der Löschgruppe Grieth am Rhein wurde Thomas Verfürden verabschiedet. Ernannt wurden  Eric Thünnissen und Gerrit van Elsbergen. In der Löschgruppe Niedermörmter erhielt Andreas Pohle seine Entlassungsurkunde. Heiko Smaalders und Matthias Zießow übernehmen das Amt des Löschgruppenführers und Stellvertreters. Die Löschgruppe Appeldorn entließ Roland Matenaer als Leiter  und Franz Perau als stellvertreten Löschgruppenführer. Zum Nachfolger  wurde Torsten Spielmann und als zweiten Stellvertreter Roland Slaats ernannt. Auch in der Jugendfeuerwehr hat ein Wechsel stattgefunden. Thomas Pohle gab die Leitung an Henning Ludwig ab.

Es konnten zwei Kameraden in die Alters- und Ehrenabteilung verabschiedet werden. Theo van Look aus der Löschgruppe Appeldorn  nach über 43 Jahren aktivem Dienst und  Erwin van Beek vom Löschzug Mitte wurde ebenfall mit über 43 Jahren Einsatzerfahrung verabschiedet

Nach einer  Pause begann die Verleihung der Urkunden und Ehrennadeln des Verbandes der Feuerwehren NRW. durch die Bürgermeisterin.  Über die Verleihung des Feuerwehrehrenzeichen in Silber für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft freuten sich Marc und Robert Hülsken aus  Niedermörmter. Für 35 Jahre wurde das Feuerwehrehrenzeichen in Gold an fünf Kameraden verliehen. Christian Kusenberg aus der Löschgruppe Wissel und aus der Löschgruppe Hönnepel Christian Ebbing. Vom Löschzug Mitte Michael Görtzen, Ulrich Heynen und Christian Umbach. Franz Perau aus der Löschgruppe Appeldorn erhielt als Sonderauszeichnung die Ehrennadel des Verbandes in Silber für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft. Für 50-jährige Mitgliedschaft wurde Hans Josef Hünnekes aus  Wissel geehrt. 60 Jahre ist Gerd Görtzen  in der Feuerwehr,   Löschzug Mitte