Ex-Bundesliga-Profis machen Gocher Grundschüler fit

Sportunterricht : Ex-Profi-Kicker machen Grundschüler fit

In Kooperation mit der AOK haben die beiden ehemaligen Bundesliga-Profis, Marcel Witeczek und Michael Klinkert, eine Sportstunde an der Arnold-Janssen-Schule in Goch geleitet.

Eine Unterrichtsstunde der ganz besonderen Art stand am Montagmorgen für die 3b der Arnold-Janssen-Grundschule in Goch auf dem Programm: Die beiden früheren Bundesliga-Profis Marcel Witeczek und Michael Klinkert besuchten die Kinder im Rahmen der Grundschul-Tour der AOK.

Die beiden haben eine bewegte und erfolgreiche Karriere hinter sich gebracht und wurden 1987 gemeinsam mit der deutschen U20-Nationalmannschaft Vizeweltmeister. Klinkert, der in 301 Bundesligaspielen 20 Treffer erzielte, wurde darüber hinaus 1995 als Kapitän DFB-Pokalsieger mit Borussia Mönchengladbach. Witeczek lief ebenfalls für die Elf vom Niederrhein auf und holte zudem in Diensten des FC Bayern München UEFA-Cup und Meisterschale.

Auch nach der aktiven Laufbahn spielt der Sport noch eine entscheidende Rolle für die beiden. „Wir bieten dieses Programm bereits seit fünfzehn Jahren an“, erklärt Witeczek: „Es macht großen Spaß, die Begeisterung der Kinder zu sehen!“

Auf dem Plan standen am Montag neben verschiedenen Aufwärmtechniken Koordinationsübungen und ein Mini-Turnier der Schüler untereinander. Besonders angetan hatte es den Nachwuchskickern das „Speedometer“, bei dem die Kinder ihre Schussgeschwindigkeit messen lassen konnten. Als Spitzenwert wurden hier stolze 63 Stundenkilometer erreicht. Warum die Stunde für die Schüler so besonders ist, erläuterte Lehrerin Bärbel Renard: „Es ist eine tolle Sache für unsere Klasse, weil alle mit großer Freude dabei sind und Spaß an der Sache haben.“

Renard hatte sich mit ihren Schülern bei der AOK um die Teilnahme an diesem Angebot beworben. „Im Rahmen der Grundschultour laden wir die Kinder zu einem professionellen Bewegungsangebot ein, bei dem sie von den Erfahrungen der prominenten Kicker profitieren“, so Johannes Verfürth von der AOK. Dass die beiden Ex-Profis engagiert und humorvoll mit den Kindern umgehen, wurde nach der anfänglichen Instruktion durch Klinkert beim „Hand-Kopf-Spiel“ mit den Schülern deutlich. Hier muss der Ball nach Zuwurf und einem entsprechenden Kommando entweder mit der Hand oder dem Kopf zurückbugsiert werden. „Super Kopfball“, lobte Witeczek eine Schülerin nach einer gelungenen Aktion. Dementsprechend waren alle mit großer Motivation und viel Spaß bei der Sache, sodass die Stunde für alle wie im Flug verganging. Und dann verabschiedete sich die Klasse bei den beiden Ex-Profis – natürlich nicht, ohne sich vorher noch Autogramme abzuholen.

Mehr von RP ONLINE