1. NRW
  2. Städte
  3. Goch

Erzieherin Annette Barwisch wurde mit einem Autokorso in den Ruhestand verabschiedet

Annette Barwisch war 44 Jahre Erzieherin : Ein Autokorso zum Abschied

Annette Barwisch war 44 Jahre lang für die Uedemer Kirchengemeinde St. Franziskus Erzieherin, davon 35 Jahre als Leiterin tätig. Jetzt ging sie in den Ruhestand. Eltern und Erzieher hatten sich einen besonderen Abschied einfallen lassen.

(RP) Jetzt war es so weit: Annette Barwisch ging nach 44 Jahren als Erzieherin in ihren Ruhestand. Ihre letzten Wochen hatte sie sich wohl so nicht vorgestellt, aber Corona hat auch ihre restliche verbleibende Zeit im Kindergarten mächtig auf den Kopf gestellt. Als Leiterin des Kindergartens St. Jodokus Keppeln konnte sie auch noch nach 35 Jahren Leitungs-Erfahrung auf einmal doch noch was Neues lernen.

Um so mehr hatte sich der Elternrat in Abstimmung mit dem Erzieher-Team, den Eltern und dem Kirchenvorstand überlegt, wie man trotz Abstandsregelung und besonderer Vorsicht eine doch noch einigermaßen schöne Verabschiedung feiern könnte. Corona brachte allen bei, neue Wege einzuschlagen. Es musste also was Besonderes, Neues und gleichzeitig Herzergreifendes werden. Also wurde kurzerhand ein Auto-Korso organisiert. Alle Teilnehmer waren sofort hochmotiviert, sie schmückten daher an Barwisch’ letztem Arbeitstag ihre Autos mit bunten Luftballons, selbst gemalten Bildern der Kinder und verschiedene Banner mit herzlichen Grüßen, Wünschen und Dankesworten. Auch die Seifenblasenmaschine wurde mit ins Auto gepackt.

Pünktlich zog der Korso in Uedem vom Edeka-Parkplatz aus los Richtung Heimathaus. Diese wusste natürlich von nichts und war sichtlich gerührt und ließ ihren Tränen freien Lauf, als die Autos hupend vor ihr Haus fuhren. Die Kinder des Kindergartens ließen mit Helium gefüllte Luftballons aus dem Auto heraus steigen und hatten so die Möglichkeit, wenigstens noch ein paar nette Worte an ihre doch so geliebte Erzieherin richten zu können. Auch die Kollegen und Mitarbeiter des Kindergartens nahmen am Auto-Korso teil und verabschiedeten sich auf diese besondere Weise von Annette Barwisch.

Nachdem die letzten von rund 40 Autos an ihr vorbei fuhren, hatte sie sich wieder gefasst und freute sich sehr, wie viele Menschen extra für sie an diesem Tag – auch bei 32 Grad – in ihre Autos gestiegen sind.

Auf diesem Wege konnte auch mit Corona eine herzensgute Erzieherin in den wohlverdienten Ruhestand geschickt werden. 44 Jahre als Erzieherin und 35 Jahre davon als Kindergartenleitung in den Kindergärten der Kirchengemeinde St. Franziskus Uedem verdienen, so die Eltern un Erzieher, einen großen Respekt.