Ein Fußballbuch zum Internationalen Männertag

Gleichstellung : Ein Fußballbuch zum Männertag

Anlässlich des Internationalen Männertages liest Manfred Theisen im Gocher „Goli“ am 29. November aus seinem Buch „Einer von 11“. Organisiert wird das Ganze von den Gleichstellungsbeauftragen aus Goch und Weeze.

Bei vielen mag sich ein Schmunzeln einstellen, aber das ist nicht angebracht, finden diejenigen, die sich seriös mit dem Thema auseinandersetzen: Auch Männer haben Probleme mit der Gleichberechtigung und müssen sich mit ihrer Rolle gelegentlich kritisch auseinandersetzen. Zusätzlich zum Internationalen Frauentag, der seit 1911 begangen wird, gibt es seit 1999 auch einen Internationalen Männertag. Der nächste steht am 19. November an, und er wird auch am Niederrhein gewürdigt. Die Gleichstellungsbeauftragten von Goch und Weeze, Friederike Küsters und Nicola Roth, laden einige Tage später ins Gocher „Goli“ ein. Am Donnerstag, 29. November, wird in dem Kino ab 19.30 Uhr der Autor Manfred Theisen aus seinem Buch „Einer von 11“ lesen. Es geht um Fußball, ein echtes (nicht nur) Männer-Thema also.

Im Pressegespräch vorab, bei dem auch Bürgermeister Ulrich Knickrehm anwesend war, erläuterten die beiden Gleichstellungsbeauftragten, warum sie sich auch für die Situation der Männer zuständig fühlen. „Weil Gleichstellung eben Frauen und Männer betrifft. Es geht um das harmonische Miteinander beider Geschlechter und den Abbau von Sonderrechten und -pflichten“, erklärt Friederike Küsters. Chancen-Ungleichheiten beträfen manchmal durchaus auch Männer, und von Lohnlücken seien sie ebenfalls in einigen Fällen betroffen. „Im vergangenen Jahr hatten wir das berufliche Weiterkommen in den Mittelpunkt gestellt, und auf diesem Gebiet haben es Männer öfter schwer, als man denkt. Elternzeit zu nehmen, vielleicht auch länger als für zwei Monate, kommt bei Männern nicht ohne Grund viel seltener vor.“ Wer für sein Kind eine längere Auszeit nehme, habe es mit dem Wiedereinstieg in den Beruf fast immer schwer.

Keine Ausgrenzung von Vertretern des anderen Geschlechts oder auch von sexuell Andersartigen ist für Gleichstellungsbeauftragte eine Selbstverständlichkeit. „Wir können nur zusammen etwas erreichen“, betont Nicola Roth. So ist es auch im Mannschaftssport, besonders im Fußball. Deswegen finden die beiden Frauen, Manfred Theisens als „Fußballbuch des Jahres“ ausgezeichnetes Werk passe besonders gut zum Männertag. Denn bei „Einer von 11“ geht es ums Zusammenhalten, um Fairness, um Teamgeist und ums füreinander Einstehen. Herkunft, Hautfarbe und vieles andere dürfen da keine Rolle spielen. Das Buch ist für Menschen ab zwölf Jahren gedacht. Gerade die Heranwachsenden sollten sich schließlich über ihre Rolle in der Gesellschaft intensive Gedanken machen.

Der Eintritt inklusive Snack kostet elf Euro, Frauen werden auch eingelassen. Karten gibt es in den Rathäusern, bei der Völcker’schen Buchhandlung und im Goli.