Goch/Kleve/Bedburg-Hau: Drogenhandel: sechs Festnahmen

Goch/Kleve/Bedburg-Hau: Drogenhandel: sechs Festnahmen

Beamte stellten 1,5 Kilogramm Amphetamin und 1700 Ecstasy-Pillen sicher.

Im November 2017 richtete die Kreispolizeibehörde Kleve eine Ermittlungskommission wegen des illegalen Handels mit Drogen ein. Nach längeren intensiven Ermittlungen erließ ein Richter Haftbefehle gegen fünf Personen. Der Zugriff erfolgte am Dienstagabend. Dabei nahmen Beamte des Einsatztrupps in Bedburg-Hau einen 22-jährigen Drogenhändler aus Emmerich sowie seinen 31-jährigen Kurierfahrer aus Kleve fest. In ihrem Auto fanden die Beamten 500 Gramm Amphetamin, die sie zuvor in Goch gekauft hatten. Den Lieferanten, einen 27-jährigen Gocher, nahmen Beamte bei einem weiteren Zugriff in Goch fest. Er hatte das Amphetamin im Keller selbst hergestellt. Die Kripo stellte insgesamt rund 1,5 Kilogramm Amphetamin, etwa 1700 Ecstasy-Pillen, Waffen sowie Chemikalien zur Herstellung von weiteren Drogen sicher. In Kleve nahmen die Beamten weitere Mittäter, eine 37-jährige Frau, einen 31-jährigen Mann sowie einen 29-jährigen Mann fest.

Aufgrund der Ermittlungen stehen die Festgenommenen in Verdacht, mindestens mit weiteren 25 Kilogramm Amphetamin gehandelt zu haben. Die Arbeit der Ermittlungskommission dauert an.

(miba)