Drei Autos in Goch angezündet

Anwohner beobachtet Verdächtigen : Drei Autos in Goch in Brand gesetzt

In Goch sind am Sonntag binnen kurzer Zeit drei Autos angezündet worden. Ein Anwohner beobachtete einen verdächtigen Mann.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, ereignete sich die erste Auto-Brandstiftung am Sonntag gegen 4.15 Uhr an der Mühlenstraße. An einem grauen Suzuki sowie an einem weißen VW-Bus wurden den Angaben zufolge jeweils ein Reifen angezündet. Laut Polizei hörte ein Anwohner Geräusche. Er soll einen jungen Mann beim Anzünden des Transporter-Reifens gesehen haben. Die Polizei beschreibt den Verdächtigen folgendermaßen: Der Täter war 17 bis 21 Jahre alt, hatte einen Dreitagebart und kurze schwarze Haare. Er trug einen schwarzen Trainingsanzug. Ein Anwohner löschte den Brand mit einem Eimer Wasser.

Gegen 5.15 Uhr kam es an der Niersstraße zum zweiten Autobrand. Dort brannte ein schwarzer Audi A3 in Brand, der vor einem Reihenhaus geparkt war.

Der Eigentümer und ein Nachbar schoben das Fahrzeug noch ein kurzes Stück vom Haus weg. Die Feuerwehr löschte den Brand. Das Fahrzeug brannte laut Polizei im vorderen Bereichkomplett aus.

In der selben Nacht brannte außerdem aus bislang unbekannter Ursache eine Mülltonne an der Leni-Valk-Straße. Der Besitzer bemerkte die ausgebrannte Mülltonne am Vormittag. Gegen 4 Uhr hatte er den Angaben zufolge Lärm vor dem Haus gehört.

Die Polizei sucht nach Zeugen. Hinweise zu verdächtigen Personen nimmt die Kripo Goch unter der Telefonnummer 02823-1080 entgegen.

(url)
Mehr von RP ONLINE